Cord Krüger

Cord Krüger

Sportredakteur

Zuletzt verfasste Artikel:

Kaffenberger verlässt Rehden und folgt Ruf der Heimat

Kaffenberger verlässt Rehden und folgt Ruf der Heimat

Nach vielen Jahren in Norddeutschland zieht es Marco Kaffenberger zurück nach Hessen. Der Rechtsverteidiger von Regionalligist schaltet fußballerisch ein paar Gänge zurück. „Ich möchte jetzt ein bisschen mehr das Leben abseits des Platzes genießen“, sagt der 25-Jährige.
Kaffenberger verlässt Rehden und folgt Ruf der Heimat
Maite Renzelmann trifft doppelt

Maite Renzelmann trifft doppelt

Die Fußballerinnen des TSV Holzhausen-Bahrenborstel dominierten im Finale gegen den SV „Friesen“ Lembruch II.
Maite Renzelmann trifft doppelt
Eggers erlöst Lahausen im Gedulds-Endspiel

Eggers erlöst Lahausen im Gedulds-Endspiel

Eine späte Führung aus der zweiten Reihe knackt Brockums Abwehr im Kreispokalfinale
Eggers erlöst Lahausen im Gedulds-Endspiel
Auch Tim Rieckhof verlässt den TuS Sulingen

Auch Tim Rieckhof verlässt den TuS Sulingen

Der 28-Jährige wechselt ins Trainerteam des TuS Drakenburg
Auch Tim Rieckhof verlässt den TuS Sulingen
Kreispokal-Finale: Brockum oder Lahausen - wer holt den „Pott“ zum Abschied?

Kreispokal-Finale: Brockum oder Lahausen - wer holt den „Pott“ zum Abschied?

Die Trainer Paulo Albuquerque vom TSV Brockum und Turan Büyükata vom TSV Weyhe-Lausen hören beide nach dem Kreispokal-Finale bei ihren Vereinen auf - natürlich wollen sie sich am Samstag beim großen Endspieltag in Heiligenfelde mit einem Titel verabschieden.
Kreispokal-Finale: Brockum oder Lahausen - wer holt den „Pott“ zum Abschied?
Werder ruft: Jäger wagt das „Abenteuer“ - Trainer verlässt FC Sulingen

Werder ruft: Jäger wagt das „Abenteuer“ - Trainer verlässt FC Sulingen

Es dauerte ein paar Tage, bis bei Sascha Jäger der Groschen fiel. „Zuerst habe ich das als Scherz aufgefasst.“ Doch nun wurde es „ernst“ – auch für den FC Sulingen, den Jäger nach dem letzten Bezirksliga-Spiel am Sonntag als Trainer verließ. Der 38-Jährige wechselt zum Bundesliga-Nachwuchs von Werder Bremen! Eine kuriose Entwicklung, die eher zufällig ihren Lauf nahm.
Werder ruft: Jäger wagt das „Abenteuer“ - Trainer verlässt FC Sulingen
Cheik Kone „knackt“ Nikita Käfer: Diepholzer Boxer im Viertelfinale der Niedersachsenmeisterschaft

Cheik Kone „knackt“ Nikita Käfer: Diepholzer Boxer im Viertelfinale der Niedersachsenmeisterschaft

Fünf Tage hartes hintereinander Training, am Freitag darauf „nur“ Laufen, Samstag Ruhetag – und am Sonntag warteten auf Boxer Cheik Kone noch mal zwei echte Herausforderungen: erst das lange Warten auf der Tribüne der Diepholzer Mühlenkamphalle. Dann, acht Kämpfe während der Niedersachsenmeisterschaften später, durfte er endlich in den Ring steigen – fürs Achtelfinalduell gegen Nikita Käfer vom Osnabrücker SC. Viel vorgenommen hatte sich Kone für sein Heimspiel, das merkten die gut 120 Zuschauer schon in der ersten Runde.
Cheik Kone „knackt“ Nikita Käfer: Diepholzer Boxer im Viertelfinale der Niedersachsenmeisterschaft
TuS Sulingen: Eine Fußballmannschaft fällt auseinander

TuS Sulingen: Eine Fußballmannschaft fällt auseinander

Nach dem Saisonende kam der große Knall: Der Fußball-Landesligist verliert seinen halben Kader, darunter absolute Leistungsträger wie Pierre Neuse oder Chris Brüggemann. Fußball-Vorstand Dominic Brock beruhigt: „Umbruch als Chance“.
TuS Sulingen: Eine Fußballmannschaft fällt auseinander
Trotz Niederlage: TuS Sulingen rettet sich

Trotz Niederlage: TuS Sulingen rettet sich

Vielleicht tritt bald ein Karton Sulinger Bullenschluck per Paketdienst die Reise nach Barsinghausen an – als Dankeschön dafür, dass der TuS Sulingen auch kommende Saison in der Fußball-Landesliga spielen darf. „Der TSV Barsinghausen hat heute für uns gespielt“, nannte TuS-Trainer Thorolf Meyer den Grund, warum am Sonntag zum Ende der Abstiegsrunde für ihn und die „Grünen“ alles noch einmal gut ging. Denn die Barsinghäuser zogen den SC Hemmingen-Westerfeld durch ihren 2:0-Sieg mit hinab in die Bezirksliga, während parallel die Sulinger vom erhofften Punkt beim TSV Burgdorf weiter entfernt waren, als es die 0:1 (0:1)-Niederlage aussagt.
Trotz Niederlage: TuS Sulingen rettet sich
Aljoscha Wilms gibt Startschuss zur Party: Wetschen Landesliga-Vizemeister

Aljoscha Wilms gibt Startschuss zur Party: Wetschen Landesliga-Vizemeister

Die Bierbänke zwischen Clubhaus und Sportplatz waren aufgestellt, die Sonnenschirme aufgespannt, das Freibier gekühlt – doch erst um zehn vor sechs am Samstagabend durfte die Party steigen. Denn nach dem 2:0 (1:0)-Heimsieg über den SV Bavenstedt „ist unser TSV Wetschen jetzt Landesliga-Vizemeister“, hob Stadionsprecher Oliver Kaspar den größten Erfolg der Vereinsgeschichte nach dem letzten Aufstiegsrunden-Spiel hervor – und fand: „Das ist einen Applaus wert.“ Die 100 Zuschauer ließen sich nicht lange bitten, und der bärenstarke Mittelfeldmann Aljoscha Wilms fand: „Es ist auch das Bestmögliche, was wir für diesen Verein erreichen konnten.“
Aljoscha Wilms gibt Startschuss zur Party: Wetschen Landesliga-Vizemeister
Thiede – Türöffner und Entscheider: Twistringer feiern Klassenerhalt

Thiede – Türöffner und Entscheider: Twistringer feiern Klassenerhalt

Stefan Thelken ärgerte sich. Zwei Monate lang hatte der Interimscoach des SC Twistringen so ziemlich alles im Blick, um seinen Herzensverein vor dem Abstieg zu bewahren. Aber „die da habe ich nicht kommen“, schimpfte der klitschnasse Retter am Sonntag nach einer Bierdusche seiner Bezirksliga-Fußballer aus dem Hinterhalt. Denn nach dem furiosen 4:1 (3:0)-Heimsieg im Abstiegsrunden-Finale über den SV 06 Lehrte brachen im engen „Käfig“, dem Platz neben dem Stadion, alle Dämme.
Thiede – Türöffner und Entscheider: Twistringer feiern Klassenerhalt
Rehdener Klatsche: 1:9 im ersten Test - Kommt Trainersohn?

Rehdener Klatsche: 1:9 im ersten Test - Kommt Trainersohn?

Wenn jemand einen gebrauchten Sonntagnachmittag erlebt hat, dann Kristian Arambasic. Nicht genug damit, dass der Trainer des BSV Rehden bei Drittligist SC Verl eine 1:9 (0:3)-Packung seines Regionalligisten im ersten Test der Vorbereitung ansehen musste – nein, danach verlängerte sich die Rückfahrt auch noch um eine Dreiviertelstunde. Stau auf der Autobahn.
Rehdener Klatsche: 1:9 im ersten Test - Kommt Trainersohn?
Sebrantke fegt durchs feiernde Dorf

Sebrantke fegt durchs feiernde Dorf

Erster Start beim Drebber-Lauf – und gleich den Marathon-Bestwert geknackt
Sebrantke fegt durchs feiernde Dorf
Kones Revanche-Kampf als „Heimspiel“

Kones Revanche-Kampf als „Heimspiel“

Box-Niedersachsenmeisterschaften steigen Sonntag in der Diepholzer Mühlenkamphalle.
Kones Revanche-Kampf als „Heimspiel“
Marathon durchs bunt geschmückte Dorf

Marathon durchs bunt geschmückte Dorf

Mehr als 700 Starter werden am Samstag erwartet: Der Drebber-Lauf ist so beliebt wie vor der Pandemie.
Marathon durchs bunt geschmückte Dorf
Ebrima Jobe – Rehden holt den „Rehden-Schreck“

Ebrima Jobe – Rehden holt den „Rehden-Schreck“

Zweijahresvertrag: Offensivspieler folgt seinem Förderer Arambasic aus Oberneuland zum BSV
Ebrima Jobe – Rehden holt den „Rehden-Schreck“
Jona Hardt fasst sich ein Herz

Jona Hardt fasst sich ein Herz

Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt für Landesligist TuS Sulingen: Die Mannschaft von Trainer Thorolf Meyer gewann ihr Heimspiel gegen den OSV Hannover mit 2:1 (0:0). Und mal wieder drehte das Kollektiv nach einem Rückstand die Partie.
Jona Hardt fasst sich ein Herz
Alle Löwen treffen bei der Abschiedsparty – 32:24

Alle Löwen treffen bei der Abschiedsparty – 32:24

Herzliche Worte und praktische Präsente gab‘s vor und nach dem letzten Verbandsliga-Spiel der HSG Hunte-Aue Löwen II für den scheidenden Trainer Malte Helmerking und den nach Vechta wechselnden Spieler Tobias Mundhenke. Während ihres Heimauftritts beschenkten sich die Handballer selbst - mit einem 32:24-Sieg gegen den Wilhelmshavener HV II, bei dem alle (!) eingesetzten Löwen trafen.
Alle Löwen treffen bei der Abschiedsparty – 32:24
Samuel Köhnken vor dem Comeback

Samuel Köhnken vor dem Comeback

Löwen II verabschieden sich gegen Wilhelmshaven II mit Freibier aus Verbandsliga
Samuel Köhnken vor dem Comeback
Satire zum Gildefest: So erkennen Sie auswärtige Gäste: „Auf dem Wildeshausener Schützenfest!“

Satire zum Gildefest: So erkennen Sie auswärtige Gäste: „Auf dem Wildeshausener Schützenfest!“

Viele alteingessene Wildeshauser kommen zum Gildefest, aber auch Neulinge sind dabei. Sieben Punkte, an denen man sie erkennen kann:
Satire zum Gildefest: So erkennen Sie auswärtige Gäste: „Auf dem Wildeshausener Schützenfest!“
Helmerkings letztes Hurra: Noch einmal Spieler für Löwen II

Helmerkings letztes Hurra: Noch einmal Spieler für Löwen II

Der Abschied von Malte Helmerking als Trainer der HSG Hunte-Aue Löwen II naht. In seinem vorletzten Spiel als Coach des Verbandsligisten löst er am Samstag gegen den VfL Fredenbeck II ein Versprechen ein - und mischt noch mal selbst auf der Platte mit. Auch Tobias Mundhenke steht vor seinen letzten beiden Partien für seinen Heimatverein: Der mit 131 Treffern beste Löwen-Werfer in dieser Serie wechselt zu einem künftigen Landesligisten.
Helmerkings letztes Hurra: Noch einmal Spieler für Löwen II
Interview: Rehdens „Addy“ Menga über seinen Abschied, Tore gegen 96 und seine Modemarke

Interview: Rehdens „Addy“ Menga über seinen Abschied, Tore gegen 96 und seine Modemarke

Ausnahmefußballer und starker Charakter: Addy-Waku Menga nimmt dankbar Abschied vom Regionalligisten BSV Rehden und plant Neues. Im Kreiszeitungs-Interview spricht der 38-jährige Ex-Profi über die schönsten Momente seiner bewegten Karriere, eine mögliche Trainerkarriere und den Unfalltod seines Bruders.
Interview: Rehdens „Addy“ Menga über seinen Abschied, Tore gegen 96 und seine Modemarke
Becken verspricht „ein enges Spiel“: Rehden will Sandhausen im DFB-Pokal ärgern

Becken verspricht „ein enges Spiel“: Rehden will Sandhausen im DFB-Pokal ärgern

Dieses vermeintlich nicht so attraktive Los bietet dem BSV Rehden auch eine Chance. Jedenfalls hoffen sie beim Regionalligisten darauf, dass dieses DFB-Pokal-Erstrundenspiel gegen Zweitligist SV Sandhausen Ende Juli in den eigenen Waldsportstätten steigen darf. „Wir wollen jedenfalls alles dafür tun, unser Stadion so herzurichten, dass wir alle Bedingungen des DFB erfüllen“, verdeutlichte BSV-Präsident Friedrich Schilling.
Becken verspricht „ein enges Spiel“: Rehden will Sandhausen im DFB-Pokal ärgern
Spalier und Tränen: Mengas emotionaler Abschied bei Rehdens 2:4 gegen Norderstedt

Spalier und Tränen: Mengas emotionaler Abschied bei Rehdens 2:4 gegen Norderstedt

Eigentlich wollte Kristian Arambasic nur wechseln. Aber nicht irgendjemanden, der Trainer des BSV Rehden winkte Addy-Waku Menga nach 52 Minuten des Abstiegsrunden-Heimspiels gegen Eintracht Norderstedt raus. Und bevor Rehdens lebende Legende nach fünf Jahren und seit Sonntag 103 Einsätzen für den Regionalligisten zur Bank trabte, rannten seine zehn Kollegen vom Feld zur Seitenlinie und formierten sich samt Auswechselspielern und Trainerstab zu einem Spalier, durch das der Kapitän schritt – nicht ohne eine Umarmung von jedem.
Spalier und Tränen: Mengas emotionaler Abschied bei Rehdens 2:4 gegen Norderstedt
BSV Rehden: Pierre Becken bleibt an Bord

BSV Rehden: Pierre Becken bleibt an Bord

Innenverteidiger verlängert beim Fußball-Regionalligisten
BSV Rehden: Pierre Becken bleibt an Bord
Weiter viel Arbeit für Rehdens Trainer Arambasic

Weiter viel Arbeit für Rehdens Trainer Arambasic

Das letzte Saisonspiel gegen Norderstedt steht für die Regionalliga-Fußballer des BSV Rehden auf dem Programm - doch parallel haben auch die Zukunftsgespräche mit Spielern und Beratern begonnen. Einige Rehdener wie Kapitän Kamer Krasniqi sind heiß begehrt. Das Highlight am Sonntag ist sicher die Auslosung der ersten Runde im DFB-Pokal, an dem der BSV teilnehmen darf.
Weiter viel Arbeit für Rehdens Trainer Arambasic
Maximilian Meyer Spieler des Wochenendes

Maximilian Meyer Spieler des Wochenendes

In der Hinrunde komplett verletzt, in der Rückrunde immer gefährlich: Stürmer Maximilian Meyer schoss den Fußball-Kreisligisten auf Bezirksliga-Kurs. Und das trotz eines seit Jahren lästigen Problems.
Maximilian Meyer Spieler des Wochenendes
„Servus“ bei den Löwen: Abschied von vier Urgesteinen

„Servus“ bei den Löwen: Abschied von vier Urgesteinen

Einiges an sportlicher Qualität verlässt den Handball-Oberligisten HSG Hunte-Aue Löwen zum Saisonende. Vor allem aber verliert der Verein besondere Menschen und Publikumslieblinge, wie sich während der Verabschiedung zeigte.
„Servus“ bei den Löwen: Abschied von vier Urgesteinen
„Situation, die ich nicht wollte“: 1:4 - Klassenerhalt für Diepholz noch nicht durch

„Situation, die ich nicht wollte“: 1:4 - Klassenerhalt für Diepholz noch nicht durch

Die SG Diepholz verliert im Abstiegsrundenduell mit 1:4 gegen HSC Hannover II und hat den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga damit noch nicht sicher. Das ärgert den Trainer.
„Situation, die ich nicht wollte“: 1:4 - Klassenerhalt für Diepholz noch nicht durch
Rehden lässt nicht locker

Rehden lässt nicht locker

Am Mittwochabend den Niedersachsenpokal gegen Favorit SV Meppen geholt, am Samstagnachmittag „auf dem Sofa“ die Rettung in der Regionalliga gefeiert, am Sonntag beim FC St. Pauli II gewonnen - was für eine Woche für den BSV Rehden!
Rehden lässt nicht locker
Löwen-Trainer Thiemann sieht noch „Minimalchance“ auf Klassenerhalt

Löwen-Trainer Thiemann sieht noch „Minimalchance“ auf Klassenerhalt

Lange Gesichter bei den Handballern der HSG Hunte-Aue Löwen: Ihr 26:26 zu Hause gegen den Oberliga-Vorletzten TSG Hatten-Sandkrug war zu wenig im Kampf um den Klassenerhalt. Doch selbst dieser Punkt stand am Ende auf des Messers Schneide.
Löwen-Trainer Thiemann sieht noch „Minimalchance“ auf Klassenerhalt
Rehdens lange Partynacht

Rehdens lange Partynacht

Erst machten sie ihren eigenen Pokalcoup gegen den SV Meppen perfekt, dann zitterten sie mit Eintracht Frankfurt mit: Der Rehden feierte ausgelassen seinen Einzug in den DFB-Pokal. „Jetzt sind wir einfach nur glücklich“, sagt Rehdens Leistungsträger Kamer Krasniqi.
Rehdens lange Partynacht
Rehden heiß auf Meppen: „Underdog? Vielleicht ganz gut“

Rehden heiß auf Meppen: „Underdog? Vielleicht ganz gut“

Der BSV Rehden will in den DFB-Pokal: Dafür muss das Team von Fußball-Trainer Kristian Arambasic am Mittwoch um 19.00 Uhr im Finale des Niedersachsenpokal den Drittligisten SV Meppen bezwingen. Die Schwarz-Weißen sind Außenseiter, das jüngste Duell macht ihnen allerdings Mut.
Rehden heiß auf Meppen: „Underdog? Vielleicht ganz gut“
Mansaray sorgt für Rehdener Pokalparty

Mansaray sorgt für Rehdener Pokalparty

Da ist das Ding! Mit 1:0 bezwingt der BSV Rehden den Drittligisten SV Meppen im Niedersachsenpokalfinale. Damit zieht der Fußball-Regionalligist in den DFB-Pokal 2022/2023 ein. Für Rehdens Trainer Kristian Arambasic ist es „ein Märchen“.
Mansaray sorgt für Rehdener Pokalparty
Cedric Quader: Kein Platz für Abschiedsschmerz

Cedric Quader: Kein Platz für Abschiedsschmerz

Das letzte Heimspiel der HSG Hunte-Aue Löwen in der Handball-Oberliga ist gleichzeitig das letzte von Kapitän Cedric Quader, der seine Karriere beendet. Er denkt aber nicht an den Abschied, sondern nur an den „Klassenkampf“
Cedric Quader: Kein Platz für Abschiedsschmerz
Hübner zieht Wetschen den Stecker

Hübner zieht Wetschen den Stecker

Landesliga-Rumpfteam verliert nach 0:3 bei „Krähen“
Hübner zieht Wetschen den Stecker
FC Sulingen hakt den Aufstieg ab

FC Sulingen hakt den Aufstieg ab

FC Sulingen hakt den Aufstieg ab
Tomics „tolles Tor“ bei Rehdens 1:1

Tomics „tolles Tor“ bei Rehdens 1:1

Erst „gepennt“, dann „Lucky Punch“ verpasst
Tomics „tolles Tor“ bei Rehdens 1:1
Wetschens Trainer Marcordes froh über Pasiovs Ja-Wort

Wetschens Trainer Marcordes froh über Pasiovs Ja-Wort

Offensivmann bleibt in Wetschen und will in die Oberliga / Sonntag zu den „Krähen“
Wetschens Trainer Marcordes froh über Pasiovs Ja-Wort
Dauerrenner Torge Rittmeyer

Dauerrenner Torge Rittmeyer

Vorlage, Tor und Doppel-Pfosten-Pech beim Wetscher 2:2 gegen Evesen
Dauerrenner Torge Rittmeyer
Thies Hermann jagt die Löwen

Thies Hermann jagt die Löwen

Lange geführt - und dann bei Spitzenreiter Delmenhorst verloren
Thies Hermann jagt die Löwen
Lukas Heyer und die offene Rechnung

Lukas Heyer und die offene Rechnung

Unverwüstlicher Wetscher hat noch keine Minute Verpasst / Jetzt kommt Evesen
Lukas Heyer und die offene Rechnung