Nala Harries

Nala Harries

Zuletzt verfasste Artikel:

Neue Perle im ländlichen Raum: Flurbereinigung in Warpe beendet

Neue Perle im ländlichen Raum: Flurbereinigung in Warpe beendet

Warpe – 13 Jahre hat es gedauert, doch am gestrigen Tag konnte die Flurbereinigung in der Gemeinde Warpe nun offiziell beendet werden. „Hier ist eine ganz neue Perle im ländlichen Raum entstanden“, sagte Landtagsabgeordneter Frank Schmädeke (CDU) im Rahmen der Abschlussveranstaltung zu den Ergebnissen. Zu dem Event waren neben ihm auch zahlreiche Mitglieder der fast 400-köpfigen Teilnehmergemeinschaft sowie Vertreter des ArL Leine-Weser, der Gemeinde und der Samtgemeinde gekommen.
Neue Perle im ländlichen Raum: Flurbereinigung in Warpe beendet
Inna Schöne vermittelt Ukrainern aus Hassel, all jenes, was sie zum „Überleben“ benötigen

Inna Schöne vermittelt Ukrainern aus Hassel, all jenes, was sie zum „Überleben“ benötigen

Hassel – Der Sprachkurs von Inna Schöne folgt keinen Standards. Die Ukrainer lernen bei ihr nicht erst das ABC. Schöne setzt stattdessen auf eine „Überlebensstrategie“. „Ich gehe mit ihnen all die Themen an, die in der aktuellen Situation wichtig sind“, erklärt sie ihr Konzept. Dabei gehe es beispielsweise darum, wie die Flüchtlinge sich bei einem neuen Arbeitgeber präsentieren, wie sie einem Arzt erklären, dass sie Schmerzen haben, aber auch darum, wie sie sich bedanken können und welche Rechte ihnen in Deutschland zustehen.
Inna Schöne vermittelt Ukrainern aus Hassel, all jenes, was sie zum „Überleben“ benötigen
Erweiterung des Betreuungsangebots: Weitere Kita- und Krippenplätze in Eystrup und Bücken geplant

Erweiterung des Betreuungsangebots: Weitere Kita- und Krippenplätze in Eystrup und Bücken geplant

Samtgemeinde – Sowohl im Kita- als auch im Krippenbereich liegen in der Samtgemeinde mehr Anmeldungen für das kommende Jahr vor, als Plätze zur Verfügung stehen (wir berichteten). „Einige Eltern, denen wir absagen mussten, haben bereits ein Verfahren eingeleitet, um ihren Rechtsanspruch geltend zu machen“, erzählte Britta Grohs, die sich mit ihrem Team in der Grafschaft um die Kindertagesstätten kümmert, nun im Rahmen der Sitzung des Sozialausschusses der Samtgemeinde.
Erweiterung des Betreuungsangebots: Weitere Kita- und Krippenplätze in Eystrup und Bücken geplant
Ein letztes Konzert im Kurpark: Hilgermisser Kolkmusikanten lösen sich auf

Ein letztes Konzert im Kurpark: Hilgermisser Kolkmusikanten lösen sich auf

Hilgermissen – Ein letztes Mal Märsche, Polkas und Walzer. Ein letztes Mal gemeinsam musizieren. Die Vorfreude bei den Hilgermisser Kolkmusikanten auf den Auftritt am 19. Juni um 15 Uhr im Kurpark in Bruchhausen-Vilsen ist groß. Doch danach ist Schluss. Die 1984 gegründete Gruppe löst sich auf. Trompeter und Kassenwart Reinhard Henkel spricht mit der Kreiszeitung über die Gründe und wirft einen Blick auf die vergangenen Jahrzehnte.
Ein letztes Konzert im Kurpark: Hilgermisser Kolkmusikanten lösen sich auf
Neugestaltung der Deichstraße: Stadt Hoya plant Abriss für Sommer

Neugestaltung der Deichstraße: Stadt Hoya plant Abriss für Sommer

Hoya – Die letzte Party ist gefeiert, und die Lichter in der Weserkneipe sind erloschen. Denn schon bald sollen dort die Bauarbeiter anrücken und mit den Abbrucharbeiten an der Deichstraße beginnen. „Irgendwann müssen wir schließlich anfangen“, sagt Bauamtsleiter Rolf Walnsch. Und dieser Zeitpunkt ist jetzt ein Stück näher gerückt.
Neugestaltung der Deichstraße: Stadt Hoya plant Abriss für Sommer
Felix Hoffner vom RV Hoya startet bei der Internationalen 63. Ratzeburger Ruderregatta

Felix Hoffner vom RV Hoya startet bei der Internationalen 63. Ratzeburger Ruderregatta

Hoya – Felix Hoffner feierte in den vergangenen Monaten gleich einen Erfolg nach dem anderen. Die Siegesserie des 20-jährigen Senior-B-Ruderers begann bei einer Regatta in Münster, riss dann auch beim Wettbewerb in Bremen nicht ab, und in Otterndorf gelang es ihm sogar, bei sechs Starts alle für sich zu entscheiden.
Felix Hoffner vom RV Hoya startet bei der Internationalen 63. Ratzeburger Ruderregatta
Interesse am Bäckerhandwerk gesunken: Für Charlene Runge ist es jedoch ihr Traumjob

Interesse am Bäckerhandwerk gesunken: Für Charlene Runge ist es jedoch ihr Traumjob

Hoya – Wenn Charlene Runge in der Backstube steht, sind fast alle ihre Sinne gefragt. Denn einen guten Teig fühlt, riecht und erkennt sie auf Anhieb. Für die 22-Jährige ist der Bäcker-Beruf ihr absoluter Traumjob. Sie liebt es, Dinge mit ihren eigenen Händen zu erschaffen und schätzt besonders, dass sie ihrer Kreativität während ihrer Arbeit freien Lauf lassen kann.
Interesse am Bäckerhandwerk gesunken: Für Charlene Runge ist es jedoch ihr Traumjob
Apotheken-Notdienste in den Samtgemeinde Hoya und Bruchhausen-Vilsen ändern sich

Apotheken-Notdienste in den Samtgemeinde Hoya und Bruchhausen-Vilsen ändern sich

Hoya/Br.-Vilsen – Für die Notdienstregelung der Apotheken im Bereich der Samtgemeinden Hoya und Bruchhausen-Vilsen tritt ab dem 1. Juni eine grundlegende Änderung in Kraft. Bisher war es so, dass acht Einrichtungen des Notdienstkreises, zu dem Standorte in Hoya, Bruchhausen-Vilsen, Asendorf, Martfeld und Schwarme gehören, im Wechsel einen Notdienst übernahmen: Jede der Apotheken stand Kunden demnach eine Woche lang täglich 24 Stunden zur Verfügung.
Apotheken-Notdienste in den Samtgemeinde Hoya und Bruchhausen-Vilsen ändern sich
Hoffnungsschimmer für Edeka-Bau in Eystrup

Hoffnungsschimmer für Edeka-Bau in Eystrup

Eystrup – „Statt bei Edeka einzukaufen, kann man jetzt auf Unkraut laufen. Danke an die Verantwortlichen“ – dieser Schriftzug zierte bis vor Kurzem ein Plakat, welches Unbekannte auf der Fläche an der Bundesstraße 215/Ecke Alexanderweg in Eystrup aufgestellt hatten. Dort sollte eigentlich in diesem Jahr der neue Vollsortimenter seine Türen öffnen. Doch das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg zerschlug 2021 die Pläne (wir berichteten).
Hoffnungsschimmer für Edeka-Bau in Eystrup
Die Zukunft des JuF: Gandesberger wünschen sich neues Nutzungskonzept

Die Zukunft des JuF: Gandesberger wünschen sich neues Nutzungskonzept

Gandesbergen – Die Gandesberger hatten bei der Errichtung des Jugend- und Freizeitheims (JuF) 1986 eine klare Vorstellung: Das Gebäude sollte als Dorfzentrum fungieren, ein Ort für alle örtlichen Vereine sein. Doch das ist lange her. Mittlerweile ist das Dach abgängig, eine Sanierung dringend notwendig. Auch das Interieur ist nicht mehr zeitgemäß. Die Küche hat eine Generalüberholung nötig und die Raumaufteilung entspricht ebenfalls nicht mehr den gewünschten Nutzungsbedürfnissen.
Die Zukunft des JuF: Gandesberger wünschen sich neues Nutzungskonzept
Hassel kämpft gegen die Häufchen

Hassel kämpft gegen die Häufchen

Hassel – Die Straßen und Wege der Gemeinde Hassel haben sich mittlerweile in „Minenfelder“ verwandelt. Überall – besonders in den Seitenräumen und auf dem Bürgersteig der Bürgermeister-Precht-Straße, aber teilweise auch auf den Spielplätzen – hinterlassen Hunde ihre übel riechenden Häufchen. Mehr als 200 Tiere sind mittlerweile in Hassel gemeldet. „Das Problem ist schon sehr lang existent“, meint Bürgermeister Heiko Lange dazu auf Nachfrage.
Hassel kämpft gegen die Häufchen
ASN-Gründer beendet Vorstandsarbeit: Ein Rückblick auf  22 Jahre Vereinsgeschichte

ASN-Gründer beendet Vorstandsarbeit: Ein Rückblick auf 22 Jahre Vereinsgeschichte

Bücken – Frank Wenzlow ist nach eigenen Angaben kein sentimentaler Typ. Doch wenn er auf die vergangenen 22 Jahre zurückblickt, erinnert er sich doch an den ein oder anderen Gänsehaut-Moment. Wenzlow gilt als Gründungsvater des Ambulance-Service-Nord (ASN), der heute am Standort in Bücken ansässig ist. Viele Jahre lenkte er als Vorstandsmitglied die Geschicke des Vereins.
ASN-Gründer beendet Vorstandsarbeit: Ein Rückblick auf 22 Jahre Vereinsgeschichte
Ein Spielplatz für die Flüchtlingskinder aus Hassel: Jübberhof-Besitzer ruft zu Spenden auf

Ein Spielplatz für die Flüchtlingskinder aus Hassel: Jübberhof-Besitzer ruft zu Spenden auf

Hassel – Zahlreiche Kinder spielen auf dem Hof, düsen auf ihren kleinen Fahrrädern über das Gelände oder rollen mit ihren Longboards über die gepflasterten Wege. Die Stimmung wirkt mittlerweile ausgelassen. Das war aber nicht immer so. „Viele waren traumatisiert von den Erlebnissen“, erzählt Jübberhof-Besitzer Hermann Zerbin, der in seinen Räumen in Hassel als einer der ersten im Landkreis ukrainische Flüchtlinge aufnahm.
Ein Spielplatz für die Flüchtlingskinder aus Hassel: Jübberhof-Besitzer ruft zu Spenden auf
Startschuss für das Projekt „Fernwärme“ in Hoya: Tilia GmbH beginnt mit Analysen

Startschuss für das Projekt „Fernwärme“ in Hoya: Tilia GmbH beginnt mit Analysen

Hoya – Die Papierfabrik Smurfit Kappa produziert im Jahr rund 380 000 Tonnen Papier und 80 000 Tonnen Karton. Bei diesem Prozess entsteht massenhaft Abwärme, die das Unternehmen selbst nicht weiter nutzen kann. „Die fällt bei uns als Abfallprodukt an“, sagte Werksleiter Andreas Noss vom Standort Hoya. Konkret handelt es sich dabei um 6,4 Millionen Kilowattstunden.
Startschuss für das Projekt „Fernwärme“ in Hoya: Tilia GmbH beginnt mit Analysen
Rückkehr in den „Ratskeller“: Neues Nutzungskonzept für Bücker Gebäude

Rückkehr in den „Ratskeller“: Neues Nutzungskonzept für Bücker Gebäude

Bücken – Der Name legt eine falsche Spur: In Bückens „Ratskeller“ gingen Ratsmitglieder nicht etwa in den Keller, wenn sie sich zu einer Sitzung treffen wollten. Auch im Erdgeschoss kamen sie nicht zusammen, wo es immerhin eine Gaststätte gab. Stattdessen führte ihr Weg sie über ausgetretene Treppenstufen in den Saal im ersten Stock – und das über Jahrhunderte.
Rückkehr in den „Ratskeller“: Neues Nutzungskonzept für Bücker Gebäude
Soforthilfe für Flüchtlinge: Gemeinderat Hassel stellt Mittel für Eingliederung bereit

Soforthilfe für Flüchtlinge: Gemeinderat Hassel stellt Mittel für Eingliederung bereit

Hassel – 67 ukrainische Flüchtlinge haben aktuell in der Gemeinde Hassel ein vorübergehendes Zuhause gefunden. 49 davon sind Kinder und Jugendliche. „Und der Trend ist steigend“, betonte Bürgermeister Heiko Lange am Mittwochabend im Rahmen der Sitzung des Gemeinderats. Um ihnen schnell und unbürokratisch Hilfe zu verschaffen, stimmte das Gremium jetzt für die Einrichtung eines Produktkontos.
Soforthilfe für Flüchtlinge: Gemeinderat Hassel stellt Mittel für Eingliederung bereit
Stadt will Straßen in Hoya sanieren

Stadt will Straßen in Hoya sanieren

Hoya – Der Zustand einiger Straßen in Hoya lässt mittlerweile zu wünschen übrig. Dagegen möchte die Stadt nun etwas unternehmen. Den Startschuss will man jetzt mit dem Austausch der Befestigung des Mittelstreifens in der Hinterstraße, der Stiefelstraße, dem Bakelberg und der Amtsstraße legen. In diesem Zuge soll auch die Wegeverbindung zwischen der Langen Straße und der Promenade saniert werden.
Stadt will Straßen in Hoya sanieren
Attraktion: Mit der Fähre über den Ziegeleisee in Hoya

Attraktion: Mit der Fähre über den Ziegeleisee in Hoya

Hoya – Die 1998 errichtete Brücke über den Hoyaer Ziegeleisee musste vor geraumer Zeit aufgrund baulicher Mängel gesperrt werden. Aktuell wird eine provisorische Instandsetzung geprüft, doch dabei will es die Stadt nicht belassen und hat sich auf die Suche nach Alternativen gemacht. In diesem Zusammenhang stimmte der Rat während seiner jüngsten Sitzung am Montagabend mit einer Enthaltung für die Anschaffung einer Kleinfähre mit Seilzug, mit der Spaziergänger und Radfahrer zukünftig den Ziegeleisee überqueren können.
Attraktion: Mit der Fähre über den Ziegeleisee in Hoya
Brände auf dem Campingplatz „Am See“ in Eitzendorf: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein

Brände auf dem Campingplatz „Am See“ in Eitzendorf: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein

Eitzendorf – Innerhalb von fünf Tagen musste die Feuerwehr im Juli vergangenen Jahres gleich zweimal nach Eitzendorf ausrücken. Dort fielen binnen kürzester Zeit zwei Wohnwagen auf dem Campingplatz „Am See“ einem Feuer zum Opfer (wir berichteten). Schon damals zweifelte die Staatsanwaltschaft Verden daran, dass es sich dabei um einen Zufall handelte.
Brände auf dem Campingplatz „Am See“ in Eitzendorf: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein
Mehr Anmeldungen als freie Plätze in Kitas und Krippen der Grafschaft Hoya: Suche nach Lösungen läuft

Mehr Anmeldungen als freie Plätze in Kitas und Krippen der Grafschaft Hoya: Suche nach Lösungen läuft

Samtgemeinde – Die Zahlen sprechen für sich: Die Anmeldungen für das neue Kitajahr in der Samtgemeinde Hoya übersteigen die in den Einrichtungen zur Verfügung stehenden Plätze weit. „Die reichen nicht aus“, bringt Britta Grohs, die sich mit ihrem Team in der Grafschaft um die Kindertagesstätten kümmert, das Problem auf den Punkt. „Wir können den Bedarf aktuell noch nicht decken“, fügt sie hinzu. An möglichen Lösungen werde jedoch bereits mit Hochdruck gearbeitet.
Mehr Anmeldungen als freie Plätze in Kitas und Krippen der Grafschaft Hoya: Suche nach Lösungen läuft