Nach Absage des Testspiels

Schneller Ersatz für Lazio: Werder spielt gegen Chelsea

+
Florian Grillitsch darf sich bei der Saisoneröffnung auf den FC Chelsea freuen.

Bremen - Nach der Absage des Testspiels gegen Lazio Rom aus Sicherheitsbedenken, hat Werder einen mehr als adäquaten Ersatz gefunden. Chelsea FC kommt am 7. August ins Weser-Stadion. Anstoß ist um 15 Uhr.

„Wir freuen uns, dass wir in so kurzer Zeit einen solch attraktiven Gegner für unser Saisoneröffnungsspiel gefunden haben“, erklärte Klaus Filbry, Werders Vorsitzender der Geschäftsführung auf der Vereins-Webseite.

Der FC Chelsea ist mit Trainer Antonio Conte ein echter Hochkaräter von der Insel, der wohl mit einigen Top-Stars an den Osterdeich reist. Im Kader stehen unter anderem Cesc Fàbregas, Eden Hazard, Diego Costa oder auch Legende John Terry.

Tickets für das Spiel sind ab Montag, 18. Juli, an den üblichen Vorverkaufsstellen erhältlich. Ursprünglich für das Spiel gegen Lazio Rom gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden, so Werder.

Werder hatte das Spiel gegen Lazio Rom abgesagt, weil sich einschlägige Hooligan-Gruppen angekündigt hatten. Die Sicherheitsvorkehrungen und Kosten wären unangemessen hoch gewesen, erklärte der Verein daraufhin und sagte das Spiel ab.

jdw

Mehr zum Thema:

Verfassungsreferendum in Italien

Verfassungsreferendum in Italien

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Meistgelesene Artikel

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Kommentare