Bayern will 21-Jährigen verpflichten und nach Bremen verleihen

Serge Gnabry im Anflug

+
Serge Gnabry

Bremen – Einen Tag vor dem Ende der Transferperiode zieht der SV Werder offenbar noch eine große Überraschung aus dem Hut. Nach Informationen von "Sky Sport News HD" und der Kreiszeitung, steht der FC Bayern kurz vor der Verpflichtung von Arsenals Serge Gnabry. Der 21-Jährige soll demnach aber erst einmal nicht in München spielen, sondern direkt nach Bremen verliehen werden.

Gnabry, der jüngst bei den Olympischen Spielen in Brasilien für Furore gesorgt hat und beim Silbermedaillengewinn der deutschen Mannschaft in allen sechs Spielen (sechs Tore) zum Einsatz kam, kann in der Offensive variabel eingesetzt werden. Das Flügelspiel gehört genauso zu seinen Stärken, wie die Position im zentralen offensiven Mittelfeld. Gnabry war 2011 vom VfB Stuttgart zum FC Arsenal gewechselt, konnte sich bei den "Gunners" nach einem guten Start aber nie wirklich durchsetzen (bisher nur elf Einsätze in der Premier League). Sein Vertrag bei den Londonern läuft noch bis Sommer 2017.

In Bremen könnte der 21-Jährige Max Kruse ersetzen, der nach seiner Knie-OP mehrere Monate ausfallen wird. Werders Sportchef Frank Baumann hatte bereits am Sonntag gegenüber der Kreiszeitung angekündigt, auf dem Transfermarkt noch einmal tätig werden zu wollen, um auf die Kruse-Verletzung zu reagieren. Das Transferfenster schließt in der Bundesliga (für Käufe) am Mittwoch um 18 Uhr.
kni/mib

Mehr zum Thema:

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Viele Fragen zum Video-Beweis

Viele Fragen zum Video-Beweis

Werder denkt über Skripnik-Rückkehr nach

Werder denkt über Skripnik-Rückkehr nach

Fritz-Rückkehr steht bevor

Fritz-Rückkehr steht bevor

Weiter mit Wiesenhof

Weiter mit Wiesenhof

Kommentare