Yatabare vier Spiele gesperrt

+
Sambou Yatabare ist für vier Spiele gesperrt

Bremen - Schlechte Nachrichten aus Belgien: Werder Bremens Neuzugang Sambou Yatabare wurde dort nachträglich für vier Spiele gesperrt, weil er seinen am Boden liegenden Gegenspieler aufs Bein getreten hatte.

TV-Bilder überführten den 26-Jährigen im Trikot von Standard Lüttich. Ein DFB-Sprecher erklärte auf Nachfrage, dass der DFB diese Strafe in der Regel übernimmt. Er verwies dabei auf den Fall Medhi Benatia. Der FC Bayern durfte im Oktober 2014 den Neuzugang vom AS Rom im Pokal gegen den Hamburger SV nicht einsetzen, weil er noch eine Gelbsperre aus dem italienischen Pokal absitzen musste. Werder-Sportchef Thomas Eichin reagierte gelassen auf die Sperre: „Wir haben damit gerechnet, dass etwas kommen kann. Wir haben ihn für ein paar Jahre und nicht für ein paar Spiele verpflichtet.“ 

kni

Ermittler nach Anschlägen in Dresden unter Erfolgsdruck

Ermittler nach Anschlägen in Dresden unter Erfolgsdruck

Mercedes E-Klasse T-Modell

Mercedes E-Klasse T-Modell

Asiatische Nudeln Ramen, Soba, Udon

Asiatische Nudeln Ramen, Soba, Udon

Der Herzschlag ist durcheinander

Der Herzschlag ist durcheinander

Meistgelesene Artikel

Soll Nouri Werder-Trainer bleiben?

Soll Nouri Werder-Trainer bleiben?

Werder verliert 1:2 bei Nouri-Debüt

Werder verliert 1:2 bei Nouri-Debüt

Pizarro „bald auf dem Platz“

Pizarro „bald auf dem Platz“

Johannsson ahnt: „Es wird nicht einfach“

Johannsson ahnt: „Es wird nicht einfach“

Kommentare