Nouri erklärt die Kader-Konstellation

„Die beste Komposition“

+
Alexander Nouri

Bremen - Die Besetzung der Bremer Ersatzbank gegen Wolfsburg warf Fragen auf. Dort saß unter anderem U 23-Talent Niklas Schmidt, die Profis Thanos Petsos, Sambou Yatabare, Fallou Diagne und Florian Kainz dagegen fehlten im Kader.

Die Erklärung für die ungewöhnlichen Maßnahmen lieferte Werder-Trainer Alexander Nouri nach der Partie. „Ich konnte in der kurzen Zeit eigentlich keine gerechten oder fairen Entscheidungen treffen“, sagte der 37-Jährige. Deshalb holte er sich Spieler ins Aufgebot und in die Startelf (Ousman Manneh und Milos Veljkovic), die er aus der U 23 kennt. „Bei ihnen weiß ich genau, welche Stärken und Schwächen sie haben“, meinte Nouri: „In meinen Augen war das die beste Komposition.“ - mr

Mehr zum Thema:

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

Der Unterschätzte dreht auf

Der Unterschätzte dreht auf

Eine Bescherung reicht nicht

Eine Bescherung reicht nicht

Der geniale Kruse und seine Kilos

Der geniale Kruse und seine Kilos

Bremer Effizienz entscheidet Kellerduell

Bremer Effizienz entscheidet Kellerduell

Kommentare