Liveticker 1899 Hoffenheim vs Bremen

Werder gewinnt 2:1!

+

Sinsheim/Bremen - Von Marc Stehr. Der Ball rollt! Werder Bremen kämpft bei 1899 Hoffenheim um die nächsten Punkte gegen den Abstieg. Können die Grün-Weißen ihren dritten Ligasieg in Serie feiern?

Live Blog Hoffenheim vs Werder
 

Vorbericht
„Wir wollen uns nicht nur verstecken und reagieren, sondern den Gegner ärgern“, lautete die Ansage von Werder-Trainer Viktor Skripnik vor der Abreise ins rund 550 Kilometer entfernte Kraichgau. Nach dem perfekten Rückrundenstart hat der Ukrainer allen Grund zum Optimismus. Gegen Berlin unterstrich der lange verletzte Torjäger Franco Di Santo mit seinen Saisontreffern sieben und acht einmal mehr seinen Wert für die Mannschaft. Auch Winter-Neuzugang Jannik Vestergaard wusste in seinem ersten Einsatz zu überzeugen und brillierte mit seiner kompromisslosen Zweikampfart, die auch heute gegen seine ehemaligen Teamkollegen nötig sein wird. „Hoffenheim ist unfassbar stark bei Kontern. Da müssen wir unheimlich aufpassen und wach sein“, appellierte der Däne an seine Mitspieler.

Ein Blick auf die jüngste Hoffenheimer Vergangenheit verrät: Der Grat zwischen Spektakel (5:0 gegen Berlin) und Debakel (0:4 gegen Bayern) ist so schmal wie bei keinem anderen Team. Von den letzten sechs Auftritten gewann man drei, allerdings folge auf jeden Sieg eine Niederlage. So auch am Sonntag beim direkten Konkurrenten Augsburg (1:3), wodurch das Team von Markus Gisdol mit 26 Zählern weiter auf Rang sieben steht. Glaubt man der Regel „The Trend is your Friend“, so müsste heute ein Sieg folgen.

Für Werder gilt es dagegen, zum ersten Mal in dieser Saison drei Spiele in Folge zu gewinnen und den Auswärtsfluch zu besiegen. Mit nur einem Sieg in der Fremde zieren die Grün-Weißen in dieser Statistik das Tabellenende. Mut sollte allerdings der direkte Vergleich machen: Seit dem Bundesliga-Aufstieg der TSG gewann Werder sieben von 13 Aufeinandertreffen, nur einmal ging die Elf von der Weser mit leeren Händen vom Platz. Insgesamt holte man im Schnitt zwei Punkte pro Spiel – gegen keinen anderen Bundesligisten ist die Ausbeute besser. Zudem sind Tore beinahe garantiert: Nur ein Duell endete torlos, durchschnittlich fallen 3,6 Treffer pro Partie.

Für jeweils acht Tore waren Zlatko Junuzovic auf Bremer und Roberto Firmino auf Hoffenheimer Seite in dieser Saison als Vorbereiter verantwortlich. Während der Brasilianer auflaufen wird, fehlt „Junu“ den Bremer aufgrund einer Gelbsperre. Für ihn wird aller Voraussicht nach Clemens Fritz in die Startelf rücken.

Geleitet wird die Begegnung von Guido Winkmann aus Kerken. Der 41-jährige Polizeibeamte kommt zu seinem 81. Einsatz in der Bundesliga. Es ist die zweite Partie in dieser Saison mit Bremer Beteiligung. Zuletzt pfiff er den 2:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart am 11. Spieltag.

Mehr zum Thema:

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Kreuzfahrt über Weihnachten und Silvester

Wie werde ich Musikfachhändler?

Wie werde ich Musikfachhändler?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Lohnt ein Neujahrstrip nach Dubai?

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Meistgelesene Artikel

Bremer Effizienz entscheidet Kellerduell

Bremer Effizienz entscheidet Kellerduell

Der geniale Kruse und seine Kilos

Der geniale Kruse und seine Kilos

Saisonaus für Izet Hajrovic

Saisonaus für Izet Hajrovic

Werder: Am 5. Juli wieder ins Zillertal

Werder: Am 5. Juli wieder ins Zillertal

Kommentare