Liveticker zum Auswärtsspiel

Werder und Paderborn trennen sich 2:2

+

Paderborn - Von Marcel Kloth. Es hat nicht ganz zum Sieg gereicht. In Paderborn holte Werder zwar einen 0:2-Rückstand auf - verpasste es aber dann in Überzahl den dritten Treffer nachzulegen.

Live Blog Paderborn vs Werder

Vorbericht
Nachdem Werders Abstiegssorgen endgültig überwunden sind, richtet sich der Blick nun auf die internationalen Plätze. Sollte Bayern oder Wolfsburg den DFB-Pokal gewinnen, berechtigt schon der siebte Tabellenplatz für die Europa League. Um diesen kämpfen neben Bremen auch Mainz, Hoffenheim, Dortmund und Frankfurt. Auch Platz fünf und sechs - und damit die sichere Qualifikation für Europa -  sind nach den Niederlagen von Augsburg und Schalke in Reichweite für Bremen. Doch Werder hat nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen. Die siegreiche Partie war das Nordderby am vergangenen Wochenende, das Franco di Santo mit einem souverän verwandelten Elfmeter entschied. Personell hat das Trainerteam um Viktor Skripnik einen weiteren Dämpfer zu verkraften. Innenverteidiger Jannik Vestergaard, zuletzt Werders stärkster Abwehrspieler, fällt mindestens zwei Wochen aus. Er wird möglicherweise von Assani Lukimya vertreten, der gegen Hamburg ein gutes Match absolvierte. Neu im Kader ist Izet Hajrovic, der in der Rückrunde erst zu drei Kurzeinsätzen gekommen ist.

Nach der Hinrunde war der SC Paderborn eine der Überraschungsmannschaften der Liga. Anschließend folgte jedoch ein Leistungseinbruch. In der Rückrunde haben sie erst zwei Spiele gewonnen und insgesamt nur vier Tore geschossen, dafür aber 30 Treffer kassiert. Das ist die schlechteste Leistung aller Bundesligisten in diesem Zeitraum. Der Liga-Neuling aus Ostwestfalen hat die schwächste Tordifferenz, was am Ende den Ausschlag im Abstiegskampf geben könnte. Aufgegeben hat sich die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter aber keineswegs. Hoffnung macht das Restprogramm mit Spielen gegen direkte Abstiegs-Konkurrenten wie Freiburg und Stuttgart. Im Hinspiel siegte Werder im eigenen Stadion mit 4:0. Die Tore beim höchsten Bremer Heimsieg der Saison erzielten Zlatko Junuzovic mit einem sehenswerten direkt verwandelten Freistoß, Davie Selke, Fin Bartels sowie Levent Aycicek.

Werder tritt zum ersten Mal auswärts gegen Paderborn an. Die Partie in der Hinrunde war die allererste Begegnung zwischen den beiden Vereinen. Letztes Jahr waren Standardsituationen eine der Paderborner Stärken, in der ersten Liga konnten sie bisher kaum davon profitieren. Dies ist bei Werder anders. Der SVW erzielte 21 Tore nach Freistößen oder Eckbällen und liegt damit an der Spitze der Liga. In der gesamten Vorsaison traf Werder „nur" 14 Mal nach einem Standard. Neun der letzten 13 Treffer fielen nach einem ruhenden Ball.

Beim Spiel in der Benteler-Arena könnte es zu einem Jubiläum kommen. Zlatko Junuzovic steht gegen Paderborn vor seinem 100. Bundesliga-Spiel. Gemeinsam mit Franco di Santo ist der Österreicher mit 15 Torbeteiligungen der Bremer Topscorer in der laufenden Spielzeit. In seinen bisherigen 99 Partien erzielte er zehn Treffer und gab zusätzlich 17 Assists. Schiedsrichter der Partie ist Florian Meyer. Der 46-jährige leitet erstmals in dieser Saison ein Spiel mit Bremer Beteiligung.

Mehr zum Thema:

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

„Tabaluga“-Tour „Es lebe die Freundschaft“ in Bremen

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Neue Kinderkrippe in Barnstorf eingeweiht

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Auto stürzt in Hamburg in die Elbe: 20-Jähriger tot

Meistgelesene Artikel

Mit Max und Mumm?

Mit Max und Mumm?

Weiter mit Wiesenhof

Weiter mit Wiesenhof

Skripnik: "Vielleicht hätten wir im Sommer sagen sollen: Ok, das war's"

Skripnik: "Vielleicht hätten wir im Sommer sagen sollen: Ok, das war's"

Neue Hoffnung für Johannsson?

Neue Hoffnung für Johannsson?

Kommentare