Skripnik passt auf Johannsson besonders auf

Thy im Vorteil

Lennart Thy - Foto: nordphoto

Bremen - Die Startelf für das erste Pflichtspiel der Saison hat Viktor Skripnik schon im Kopf – zum Großteil jedenfalls. Nur auf zwei, drei Positionen werde es „eine Bauchentscheidung am Spieltag“, sagt der Werder-Coach vor der Auftakthürde im DFB-Pokal bei den Sportfreunden Lotte.

Was er nicht sagt, ist, welche nicht gefällten Entscheidungen noch in seinem Bauch herumtoben. Vielleicht die, wer Claudio Pizarro in der Sturmspitze ersetzen soll? Lennart Thy (Skripnik: „Wir sind zufrieden mit ihm“) hat offenbar die besten Karten. Johannes Eggestein („Auch er hat seine Sache gut gemacht“) ist mit 18 Jahren für die Größe der Aufgabe wohl noch etwas zu unerfahren. Und Aron Johannsson („Unser Sorgenkind“) liegt mit seiner Selbsteinschätzung, noch Zeit zu brauchen, auf einer Linie mit seinem Trainer. „Grundsätzlich ist er noch nicht so weit. Er ist nach seiner langen Pause jetzt zwar voller Euphorie, aber wir müssen aufpassen, es mit ihm nicht zu übertreiben“, sagt Skripnik: „Aron ist noch nicht der, von dem wir alles erwarten können.“ Das klingt nach Ersatzbank für Johannsson und nach Startelf für Thy. 
csa

Mehr zum Thema:

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Warum der Allradantrieb im Kommen ist

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Petsos nur auf der Tribüne

Petsos nur auf der Tribüne

Klaus Allofs wird 60 Jahre alt

Klaus Allofs wird 60 Jahre alt

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Delaney bekennt sich zu Werder

Delaney bekennt sich zu Werder

Kommentare