Kruse über seine ersten Tage bei Werder

„Der Zusammenhalt ist sehr gut“

+
Max Kruse im Training

Herzlake - Etwas mehr als eine Woche ist seit der Rückkehr von Max Kruse zum SV Werder vergangen. Im Trainingslager in Herzlake hat der 28-Jährige ein kleines Zwischenfazit seiner ersten Tage bei den Grün-Weißen gezogen.

„Es herrscht eine positive Stimmung, der Zusammenhalt im Team ist sehr gut“, sagte Kruse, um anzufügen: „Neben der nötigen Ernsthaftigkeit, wird viel gelacht.“ All das, was er bei seinem Wechsel erwartet habe, bestätige sich mehr und mehr, so Kruse weiter. Über seine Aufnahme innerhalb des Teams sagte der 28-Jährige: „Die Mannschaft ist in der vergangenen Saison eng zusammengerückt, da war es leicht für mich, Anschluss zu finden.“

Auch zur Kritik von Cheftrainer Viktor Skripnik am Team nach dem Testspiel in Meppen nahm Kruse Stellung: „Die Aussagen des Trainers muss man sich zu Herzen nehmen, wenn es gegen einen Viertligisten 0:0 zu Halbzeit steht und man nicht so attraktiv gespielt hat.“ Die Attraktivität in Werders Offensive wird wohl zukünftig stark von den Leistungen von Kruse und Claudio Pizarro abhängen - ein Duo, das sich offensichtlich auch neben dem Platz gefunden hat. „Wir verstehen uns auf dem Platz und auch außerhalb sehr gut. Ich hoffe wir sorgen gemeinsam für Furore“, so Kruse.
mr/mib

Mehr zum Thema:

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

Erzwungene Erleichterung

Erzwungene Erleichterung

Nouri hält Freistoß für unhaltbar

Nouri hält Freistoß für unhaltbar

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Kommentare