Werder-Bremen - Kroos: Es gab nichts Konkretes

Kroos: Es gab nichts Konkretes

Bremen - Aus dem angedachten Clubwechsel ist nichts geworden, zu „99,9 Prozent“ bleibt Felix Kroos mindestens bis Saisonende bei Werder Bremen.

Warum es so und nicht anders gekommen ist, kann der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler in zwei Sätzen erklären: „Es hat keinen konkreten Kontakt zu einem anderen Verein gegeben – nichts, von dem ich gesagt hätte, das muss ich jetzt machen. Ich gehe auch davon aus, dass das bis zum Ende der Transferperiode so bleibt.“ Also weiter Werder, statt einer neuen Chance anderswo. Doch das sei überhaupt kein Problem, meint Kroos. Obwohl er wegen mangelnder Einsätze laut über einen Weggang in diesem Winter sinniert hatte, ist und bleibt der SVW der Verein, „der mir am Herzen liegt. Ich bin froh, hier zu sein, und ich werde alles dafür geben, damit wir nicht absteigen.“

csa

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Späte Tore lassen Werder jubeln

Späte Tore lassen Werder jubeln

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Eindrücke vom Oktoberfest: Blauer Himmel und gute Laune

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Welt-Artenschutzkonferenz entscheidet über 500 Tierarten

Meistgelesene Artikel

Baumann bleibt trotz Zeitdruck gelassen

Baumann bleibt trotz Zeitdruck gelassen

„Bin überzeugt, dass wir die Kurve kriegen“

„Bin überzeugt, dass wir die Kurve kriegen“

Schüler trifft auf Lehrer

Schüler trifft auf Lehrer

Werder verliert 1:2 bei Nouri-Debüt

Werder verliert 1:2 bei Nouri-Debüt

Kommentare