Adduktorenverletzung / Pause bis Ende August

Kleinheisler ganz hart ausgebremst

+
GER, 1.FBL, Training Werder Bremen

Bremen - Ist das bitter für Laszlo Kleinheisler! Der 22-Jährige war erst Anfang der Woche aus seinem verlängerten EM-Urlaub zurückgekehrt. Voller Tatendrang und mit dem ehrgeizigen Ziel, bei Werder zum Stammspieler aufzusteigen.

Doch nun muss der Ungar erst mal zuschauen, wie sich die Konkurrenten im Mittelfeld in der Vorbereitung eine deutlich bessere Ausgangsposition verschaffen. Kleinheisler laboriert wieder an einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich, die ihn zu einer mehrwöchigen Pause zwingt. Er reiste am Donnerstagnachmittag auch nicht mit dem Team ins Trainingslager nach Zell am Ziller in Österreich. Stattdessen muss er in Bremen an seinem Comeback arbeiten.

„Wir rechnen damit, dass er bis Ende August ausfällt“, sagte Werder-Sportchef Frank Baumann – und ihm war anzumerken, dass er mit dem ungarischen Nationalspieler fühlt: „Natürlich ist er sehr enttäuscht. Laszlo ist mit großem Elan hier wieder hergekommen. Das war nicht nur in den Interviews, sondern auch auf dem Platz zu merken. Das sah sehr gut aus. Und nun wurde er leider ausgebremst.“ Passiert ist es laut Baumann „am Ende des Trainings“ am Mittwoch. Da sei die alte Verletzung „wieder aufgebrochen“.

Kleinheisler hatte schon während der EM in Frankreich mit Adduktorenproblemen zu kämpfen und deshalb auch das Achtelfinal-Spiel gegen Belgien (0:4) verpasst. Die Blessur schien danach ausgeheilt zu sein, Kleinheisler stieg bei Werder ins Teamtraining ein. Nun der harte Rückschlag. Baumann: „Wir müssen jetzt Geduld bei ihm haben.“ Kleiner Trost: Der Bremer Sportchef glaubt, dass der Ungar trotz der Pause nicht viel Substanz verlieren wird: „Ich gehe davon aus, dass er relativ schnell wieder im athletischen Bereich arbeiten kann.“ An Fußball ist allerdings erst mal nicht zu denken.

Auch Eilers fehlt

Kleinheisler ist nicht der einzige Bremer, der kurzfristig auf das Traininglager im Zillertal verzichten muss Auch Neuzugang Justin Eilers ist nicht dabei. Der von Dynamo Dresden verpflichtete Offensivmann fehlt wegen seiner Hüftverletzung, die den den geplanten Einstieg ins Mannschaftstraining unmöglich machen. Eilers war gestern zwar kuz am Weserstadion, allerdings auch schnell wieder verschwunden. Er trainiert nun erst mal weiter individuell. Wann er richtig eingreifen kann, ist offen.
mr

Mehr zum Thema:

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Wintersport in der Skihalle Neuss

Wintersport in der Skihalle Neuss

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Meistgelesene Artikel

Fritz-Rückkehr steht bevor

Fritz-Rückkehr steht bevor

Petsos spricht Klartext: "Du weißt hier nicht, wo du dran bist"

Petsos spricht Klartext: "Du weißt hier nicht, wo du dran bist"

Werder denkt über Skripnik-Rückkehr nach

Werder denkt über Skripnik-Rückkehr nach

Bremer Effizienz entscheidet Kellerduell

Bremer Effizienz entscheidet Kellerduell

Kommentare