Werder sagt Testspiel gegen Lazio Rom ab

Keine Bühne für Rechtsradikale

+
Klaus Filbry, Vorsitzender der Werder-Geschäftsführung

Neuruppin - Das Saisoneröffnungsspiel gegen Lazio Rom findet nicht statt. Gestern vermeldete Werder Bremen die Absage der für den 6. August im Weserstadion geplanten Partie, die offenbar zu einem Magneten für rechtsradikale Hooligans aus Deutschland geworden wäre.

„Das wurde uns aus vielen relevanten Quellen bestätigt. Diese Öffentlichkeit wollen wir in einem Testspiel nicht bieten“, wird Klaus Filbry, Vorsitzender der Werder-Geschäftsführung, in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Eine andere Wahrheit ist, dass der mögliche Neonazi-Ansturm eine stärkere Polizeipräsenz erfordert hätte. Die Kosten dafür wären – analog zur Praxis des Bremer Innenressorts im Bundesliga-Spielbetrieb – sicherlich bei Werder Bremen gelandet. „Es wird teuer, wenn wir schon für ein Freundschaftsspiel ein größeres Polizeiaufgebot brauchen“, sagte Sportchef Frank Baumann. Der Club sei aber „nicht bereit, für ein solches als familienfreundliches Highlight der Vorbereitung gedachtes Testspiel die Sicherheitsvorkehrungen über ein erträgliches Maß zu erhöhen. Deshalb haben wir uns mit Lazio Rom auf die Absage verständigt“, erklärt Filbry.

Und was jetzt? Werder bietet die Rücknahme bereits verkaufter Eintrittskarten im Ticketcenter am Weserstadion an. Allerdings ist es möglich, dass zeitnah ein Ersatz präsentiert wird. „Wir sind intensiv auf der Suche nach einem ähnlich attraktiven Gegner“, sagt Klaus Filbry. Am Spieltermin 6. oder 7. August halten die Bremer auf jeden Fall fest.

Der SV Werder geht davon aus, dass ein anderes Team keine Rechtsradikalen anlocken wird. „Das hat schon mit Lazio zu tun“, meint Baumann und verweist auf Verbindungen zwischen Lazio-Fans und gleichgesinnten Gruppen in Deutschland. Letztere hatten im Internet „sehr offensiv“ (Baumann) Angriffe auf linksgerichtete Werder-Ultras angekündigt. „Es war zu befürchten, dass es in der Stadt und im Stadion zu Vorfällen kommt.“ Also lieber Finger weg von diesem Spiel. csa

Mehr zum Thema:

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Referendum in Italien angelaufen

Referendum in Italien angelaufen

Nikolausmarkt: Zauberhafte Rotenburger Innenstadt

Nikolausmarkt: Zauberhafte Rotenburger Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder-Ticker: Training nach dem wichtigen Heimsieg

Werder-Ticker: Training nach dem wichtigen Heimsieg

Kommentare