Auf Abruf für Olympia nominiert

Werder-Keeper Oelschlägel fliegt mit nach Brasilien

+
Werder-Keeper Oelschlägel

Frankfurt - Horst Hrubesch hat am Freitag das DFB-Aufgebot für die Olympische Spiele bekannt gegeben. Mit in Brasilien dabei ist auch Werder-Keeper Eric Oelschlägel. Der 20-Jährige hat es zwar nicht in den 18er Kader geschafft, er wurde aber auf Abruf nominiert.

"Wir wollen ihm die Chance nicht verbauen, er wird mitfahren", bestätigte Werders Sportchef Frank Baumann am Freitag im Trainingslager in Neuruppin. Die Chance auf einen Einsatz beim Olympischen Fußballturnier ist allerdings eher gering. Dadurch, dass Oelschlägel lediglich auf Abruf nominiert wurde, rutscht der Torhüter nur in den 18er Kader des DFB-Teams, wenn ein anderer Keeper der Deutschen (Timo Horn oder Jannik Huth) verletzungsbedingt aus dem Turnier ausscheidet.

Gemeinsam mit Oelschlägel fliegen zwei Ex-Werder-Profis nach Brasilien. Davie Selke und Nils Petersen wurden von Hrubesch nominiert. Petersen erhielt wie die ebenfalls 27 Jahre alten Sven und Lars Bender eines der drei “Oldie“-Tickets. Die übrigen Spieler müssen laut Reglement nach dem 31. Dezember 1992 geboren sein.

Das Olympia-Abenteuer beginnt für Oelschlägel am 28. Juli mit einer dreitägigen Vorbereitung, bevor es am 30. Juli von Frankfurt aus mit dem Flieger Richtung Brasilien geht. In den Tagen vor der Vorbereitung stellt Werder den Nachwuchskeeper möglicherweise vom eigenen Training frei, damit er sich nach einem Club umzuschauen kann, der ihn per Leihgeschäft für die kommende Saison verpflichtet. Durch eine Ausleihe soll der 20-Jährige mehr Spielpraxis bekommen, so der Plan von Werder.

Das Olympia-Aufgebot in der Übersicht

Tor: Timo Horn (1. FC Köln), Jannik Huth (FSV Mainz 05)

Abwehr: Robert Bauer (FC Ingolstadt), Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Philipp Max (FC Augsburg), Niklas Süle, Jeremy Toljan (beide 1899 Hoffenheim)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkussen), Sven Bender (Borussia Dortmund), Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Max Christiansen (FC Ingolstadt), Serge Gnabry (FC Arsenal), Leon Goretzka, Max Meyer (beide Schalke 04), Grischa Prömel (Karlsruher SC)

Angriff: Nils Petersen (SC Freiburg), Davie Selke (RB Leipzig)

Auf Abruf: Leonardo Bittencourt (1. FC Köln), Christian Günter, Sebastian Kerk (beide SC Freiburg), Eric Oelschlägel (Werder Bremen)

In Brasilien trifft das DFB-Team in der Vorrunde auf Olympiasieger Mexiko (4. August), Südkorea (7. August) und Fidschi (10. August). Der Abflug erfolgt nach einer nur dreitägigen Vorbereitung am 30. Juli ab Frankfurt.
mib/csa

Mehr zum Thema:

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Meistgelesene Artikel

Bangen um Drobny: Die Wade streikt

Bangen um Drobny: Die Wade streikt

Gebre Selassie: "Ich kann nur warten"

Gebre Selassie: "Ich kann nur warten"

Kainz wird nicht ausgeliehen

Kainz wird nicht ausgeliehen

Blutige Nase: Pizarro bricht Training ab

Blutige Nase: Pizarro bricht Training ab

Kommentare