70. Geburtstag

Kamp, der ewige Werderaner

+
Karl-Heinz Kamp (Archivbild)

Bremen - Erst war er der ewige Spieler, dann der ewige Co-Trainer, jetzt ist er der ewige Scout – und egal, in welcher Funktion: Karl-Heinz Kamp ist für Werder Bremen immer ein Gewinn. Heute feiert der Ex-Profi seinen 70. Geburtstag.

Eigentlich könnte „Kalli“ Kamp schon seit Jahren die Rente genießen und die Beine, die ihn zwischen 1970 und 1984 durch 361 Bundesliga- und 39 Zweitligaspiele für Werder Bremen getragen hatten, hochlegen. Doch er ist immer noch in Sachen Fußball unterwegs. Im Dienst der Grün-Weißen. Zuletzt war Kamp als Scout maßgeblich an dem für den Winter perfekt gemachten Transfer des Dänen Thomas Delaney vom FC Kopenhagen zu Werder beteiligt.

Früher, als er – angefangen bei Otto Rehhagel bis Thomas Schaaf – den Bremer Cheftrainern als „Co“ assistierte, war er noch viel direkter in die sportlichen Entscheidungen involviert. Sein Wort hatte Gewicht – in die erste Reihe hat es den ewigen Werderaner aber nie gezogen.
csa

Mehr zum Thema:

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Wahllokale in Österreich geschlossen

Wahllokale in Österreich geschlossen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Meistgelesene Artikel

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Kommentare