Diagnose beim Werder-Keeper steht fest

Brüche an der Hand, aber Drobny will spielen

+
Jaroslav Drobny (l.) und Co-Trainer Florian Bruns

Bremen - Nun hat Werder Gewissheit: Torwart Jaroslav Drobny hat sich laut Vereins-Homepage einen Bruch der Elle im Handgelenksbereich und einen kleinen Bruch im Handwurzelbereich zugezogen.

Ein Einsatz gegen Bayer Leverkusen am Samstag (15.10. - 18.30 Uhr) scheint damit unmöglich, wenngleich Trainer Alexander Nouri noch ein Fünkchen Hoffnung hat. „Wer Drobny kennt, der weiß, dass er sich so etwas nur schwer diktieren lässt“, erklärte der Coach und fügte hinzu: „Drobo will alles probieren, um nicht auszufallen.“

Der Bremer Stammkeeper hatte sich am Dienstag im Training der tschechischen Nationalmannschaft verletzt. Drobny bekommt wohl eine Schiene und will in den kommenden Tagen austesten, ob er unter der Einnahme von Schmerzmitteln doch zu einem Einsatz gegen die Werkself kommen könnte.

Nouri weiß aber auch: „Wir haben eine gewisse Verantwortung. Deswegen müssen wir das abwarten.“ Sollte der Tscheche für die Partie gegen Leverkusen ausfallen, wird Felix Wiedwald zwischen den Pfosten stehen. „Wir vertrauen Felix zu hundert Prozent“, sagte Werders Cheftrainer.

kni/kso

Mehr zum Thema:

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Referendum in Italien angelaufen

Referendum in Italien angelaufen

Nikolausmarkt: Zauberhafte Rotenburger Innenstadt

Nikolausmarkt: Zauberhafte Rotenburger Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder-Ticker: Training nach dem wichtigen Heimsieg

Werder-Ticker: Training nach dem wichtigen Heimsieg

Kommentare