Bundestrainer hat Neu-Bremer im Blick

Löw glücklich über Gnabrys Wechsel

+
Joachim Löw

Bremen - Philipp Bargfrede hätte einer werden können, wenn er nicht dauernd durch schwere Verletzungen zurückgeworfen worden wäre. So hat der 27-jährige Mittelfeldmann bis heute kein Länderspiel für die deutsche A-Nationalmannschaft in seiner fußballerischen Vita stehen. Kapitän Clemens Fritz und Co-Trainer Torsten Frings waren bis vor kurzem die einzigen Bremer aus dem aktuellen Team, die schon mal für die DFB-Elf aufgelaufen sind – das ist ewig her.

Das letzte A-Länderspiel bestritt ein Werderaner am 29. Mai 2013. Es war Aaron Hunt (inzwischen beim Hamburger SV) beim 4:2 im Test gegen Ecuador (siehe Übersicht). Danach herrschte lange Flaute an der Weser – doch nun hat Werder zumindest wieder Kandidaten für „Die Mannschaft“. Sogar zwei. Rückkehrer Max Kruse (momentan verletzt) will sich nach seiner Genesung über den Club wieder bei Bundestrainer Joachim Löw aufdrängen. Und Serge Gnabry, der letzte Bremer Neuzugang des Sommers, hat offenbar auch ganz gute Karten.

Nach dem Länderspiel am Mittwoch in Gladbach gegen Finnland (2:0) sagte Löw im ZDF: „Wir haben immer mal wieder über ihn gesprochen.“ Bei Per Mertesacker und Mesut Özil, Gnabrys bisherigen Teamkollegen beim FC Arsenal, „haben wir uns auch über ihn erkundigt. Beide haben von ihm geschwärmt“, berichtete Löw. Weil Gnabry in den vergangenen Jahren wenig gespielt hat (auch wegen Verletzungen), rückte er nie so richtig in den Fokus des Bundestrainers – das hat sich durch die starken Auftritte des 21-jährigen Offensivmanns bei den Olympischen Spielen geändert. Und durch seinen Wechsel zu Werder steht Gnabry nun noch mehr im Blickpunkt. Löw: „Ich bin glücklich, dass er jetzt in Deutschland spielt – hoffentlich regelmäßig.“

Ex-Nationalspieler Sebastian Kehl, der als TV-Experte nach der Finnland-Partie mit Löw sprach, traut Gnabry den Durchbruch in Deutschland absolut zu: „Ich verfolge seine Entwicklung schon lange. Er ist einer von den jungen Wilden, die nachstreben. Jetzt kann er sich jede Woche in der Bundesliga zeigen und beweisen“, meinte der 36-Jährige und fügte an: „Ich glaube an ihn.“ - mr

Werder für Deutschland

Gesamteinsätze/Tore letztes Länderspiel als Bremer

Aaron Hunt 3/0 Test gegen Ecuador (4:2) 29.05.13

Tim Wiese 6/0 Test gegen Frankreich (1:2) 29.02.12

Per Mertesacker 104/4 EM-Quali gg. Kasachstan (4:0) 26.03.11

Marko Marin 16/1 Test gegen Schweden (0:0) 17.11.10

Mesut Özil 80/21 WM Pl. 3 gegen Uruguay (3:2) 10.07.10

Torsten Frings 78/10 Test gegen Norwegen (0:1) 11.02.09

Clemens Fritz 22/2 WM-Quali gegen Wales (1:0) 15.10.08

Tim Borowski 33/2 EM-Viertelf. gg. Portugal (3:2) 19.06.08

Mehr zum Thema:

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder: Am 5. Juli wieder ins Zillertal

Werder: Am 5. Juli wieder ins Zillertal

Kommentare