Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach

Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 2:1

+

Bremen - Von Marc Stehr. Zum Abschluss des dritten Spieltags empfängt Werder Bremen Borussia Mönchengladbach. Nach einem verkorksten Saisonstart benötigen beide Teams dringend ein Erfolgserlebnis. Ab 17.30 Uhr rollt der Ball.

„Wir haben das erste Heimspiel verloren und wollen etwas Gutes machen – darauf konzentrieren wir uns“, äußerte sich Viktor Skripnik auf der Pressekonferenz vor der Partie. Dass Werder nach zwei Spielen schon wieder im Tabellenkeller zu finden ist, war vor der Saison nicht zu erwarten. Einziger Lichtblick in Werders harmloser Offensive ist aktuell Anthony Ujah, der beim Remis in Berlin sein erstes Saisontor erzielen konnte. Da aus dem Spiel heraus (noch) relativ wenig funktioniert, besinnt sich der Werder-Coach auf die größte Stärke seines Teams aus der Vorsaison: Standards.

24 der 50 erzielten Treffer fielen nach ruhenden Bällen – klarer Höchstwert der Liga. Folgerichtig wurde in dieser Woche der Fokus auf Ecken und Freistöße gelegt. Fin Bartels spricht von einer „Waffe, gerade wenn Zladdi die reinhaut. Wir haben richtige Hühnen da vorn. Standards können Spiele entscheiden.“ Mit den „Hühnen“ meint der flinke Dribbler vor allem Yanik Vestergaard (1,99m) und seinen Partner Assani Lukimya (1,90m), die auch heute die Innenverteidigung bilden werden.

Während Philipp Bargfrede nach einer Prellung wieder fit ist, fällt Bartels voraussichtlich mit einer Zerrung am Gesäßmuskel aus. Somit dürfte der erst 18-jährige Maximilian Eggestein eine weitere Chance von Beginn an erhalten. Gegen Berlin erwischte der Youngster zwar keinen Sahnetag, gefiel jedoch durch sein starkes Laufpensum bis zu seiner Auswechslung in der 63. Minute (8,74 Kilometer) auf. Ob er heute gegen angeschlagene „Fohlen“ zum Matchwinner wird?

Live Blog Werder Bremen vs. Borussia Mönchengladbach
 

Die Gladbacher erwischten mit zwei Niederlagen einen noch schlechteren Start als Werder und finden sich mit 1:6 Toren gar auf dem 18. Platz wieder. Null Punkte nach zwei Spieltagen hatte der Vorjahres-Dritte zuletzt vor sieben Jahren auf dem Konto. Am dritten Spieltag gelang dann gegen Werder der erste Sieg. Kapitän Tony Jantschke nimmt sich und seine Kollegen in die Pflicht: „In Bremen müssen wir dringend anfangen zu punkten.“ Dies gelang zuletzt am 33. Spieltag der Vorsaison, wo mit einem 2:0-Erfolg im Weserstadion die direkte Champions-League-Qualifikation perfekt gemacht wurde.

Für Erfolgscoach Lucien Favre, aktuell dienstältester Trainer der Liga, liegt das Hauptproblem in der Verteidigung. Während man in der gesamten Rückrunde nur zehn Gegentreffer bekam, sind es nun bereits deren sechs. Ein Hauptgrund für die Anfälligkeit ist der Ausfall von Kapitän Martin Stranzl, der nach einer Oberschenkelverletzung immer noch nicht bei 100 Prozent ist. Favre kritisiert: „Wir verteidigen nicht gut, und dann wird es teuer“, wie zuletzt bei der 1:2-Pleite gegen Mainz. Sechser Havard Nordtveit steht somit nach seiner Sperre vor der Rückkehr in die erste Elf, dem offensiven Thorgan Hazard die Bank.

Die Statistik dieser Begegnung ist nahezu ausgeglichen. Vor dem 98. Aufeinandertreffen hat Werder mit 38 zu 37 Siegen knapp die Nase vorn (22 Remis), der letzte Sieg gegen die Borussia liegt jedoch bereits knapp drei Jahre zurück.

Der Berliner Felix Zwayer wird die Partie im nahezu ausverkauften Weserstadion leiten. Für den 34-jährigen Immobilienkaufmann ist es der 91. Einsatz in Deutschlands Fußballoberhaus.

Werder feiert den ersten Saisonsieg

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtsmarkt in Levern

Weihnachtsmarkt in Levern

Referendum in Italien angelaufen

Referendum in Italien angelaufen

Nikolausmarkt: Zauberhafte Rotenburger Innenstadt

Nikolausmarkt: Zauberhafte Rotenburger Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder-Ticker: Training nach dem wichtigen Heimsieg

Werder-Ticker: Training nach dem wichtigen Heimsieg

Kommentare