Endspiel gegen Frankfurt

Garcia-Einsatz fraglich

+
Werder-Profi Garcia

Köln/Bremen - Der Schuss war ein Volltreffer. Santiago Garcia wurde vom Ball genau an der rechten Schläfe getroffen, sank zu Boden und blieb – für einige Momente bewusstlos – liegen.

Nach 83 Minuten wurde er in Köln vom Platz getragen. Später fuhr er zwar mit dem Teambus zurück nach Bremen, doch die Diagnose steht: Gehirnerschütterung. „Man hat schon gemerkt, dass er sich nicht an alles erinnern konnte“, sagt Geschäftsführer Thomas Eichin. Garcias Einsatz gegen Eintracht Frankfurt ist nun fraglich. Zum Vergleich: Im November war Theodor Gebre Selassie mit einer Gehirnerschütterung für 15 Tage ausgefallen.
csa

Mehr zum Thema:

Verfassungsreferendum in Italien

Verfassungsreferendum in Italien

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Meistgelesene Artikel

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Kommentare