Frings besucht die Schiris

+
Werders Co-Trainer Torsten Frings (Archivbild)

Bremen - Torsten Frings musste nach der 1:2-Pleite gegen Augsburg einfach mal Dampf ablassen – und hatte sich dafür die Schiedsrichter ausgesucht. Die mussten sich an ihrer Kabine ein paar deutliche Worte des Bremer Co-Trainers gefallen lassen.

Werder ärgerte sich, dass Daniel Siebert in der 51. Minute nicht auf Strafstoß entschieden hatte. Und Siebert ärgerte sich später auch. „Nach Ansicht der Fernsehbilder muss ich sagen: Da hätte ich Elfmeter geben müssen“, gestand der Berliner bei Sky. Er habe im Spiel den Haltegriff von Augsburgs Martin Hinteregger bei Werders Lamine Sane als „nicht so intensiv“ empfunden.

kni

Mehr zum Thema:

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe: ein Toter

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Meistgelesene Artikel

Skripnik: "Vielleicht hätten wir im Sommer sagen sollen: Ok, das war's"

Skripnik: "Vielleicht hätten wir im Sommer sagen sollen: Ok, das war's"

Neue Hoffnung für Johannsson?

Neue Hoffnung für Johannsson?

Weserstadion wird wieder nicht voll

Weserstadion wird wieder nicht voll

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Ingolstadt spielen

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Ingolstadt spielen

Kommentare