Mit Dänemark auf Länderspielreise in Japan

Dusche zu klein, oder Vestergaard zu groß?

Werders Abwehrchef Jannik Vestergaard weilt derzeit mit der dänischen Nationalmannschaft in Japan, um am Kirin Cup teilzunehmen. Noch bevor die sportliche Herausforderung begonnen hat, muss Vestergaard in dem asiatischen Land aber erst einmal die kleinen Hürden des Alltags bewältigen.

Schwierig wird es schon direkt nach dem Aufstehen: Eine erfrischende Dusche am Morgen zu genießen, ist für einen 1,98-Meter-Hünen in Japan offensichtlich gar nicht so einfach. Zumindest nicht in dem Hotel, in dem das dänische Nationalteam untergebracht ist. Wie das dann in etwa aussieht, zeigt Vestergaards Post auf Instagram. Der 23-Jährige überragt den augenscheinlich fest montierten Duschkopf deutlich.

The downside of being nearly 2 metres and showering in Japan...

Ein von Jannik Vestergaard (@jannikvestergaard) gepostetes Foto am

Bleibt für Vestergaard zu hoffen, dass das Hotelbett nicht dem Größenverhältnis der Dusche entspricht. Sportlich wird der Innenverteidiger am 3. Juni gefordert sein - Dänemark trifft dann im ersten Halbfinale des Kirin Cups auf Bosnien-Herzegowina. Im zweiten Halbfinale (ebenfalls am 3. Juni) treten Japan und Bulgarien gegeneinander an.
mib

Rubriklistenbild: © Instagram/Jannik Vestergaard

Mehr zum Thema:

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

Feuer bei Party in Oakland - bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof bleibt Trikot-Sponsor von Werder 

Wiesenhof bleibt Trikot-Sponsor von Werder 

Moritz Hartmann: Lieblingsgegner Werder? "Das kann man so sehen"

Moritz Hartmann: Lieblingsgegner Werder? "Das kann man so sehen"

Casteels kein Thema - "Stand jetzt"

Casteels kein Thema - "Stand jetzt"

Casteels-Berater heizt Wechselgerüchte an

Casteels-Berater heizt Wechselgerüchte an

Kommentare