Schlag aufs Knie

Ujah bricht Training ab

+
Werder-Stürmer Anthony Ujah wird auf dem Platz behandelt.

Belek - Das sah nicht gut aus: Werder Bremens Stürmer Anthony Ujah hat sich am Freitagnachmittag im Training am linken Knie verletzt und musste die Einheit vorzeitig beenden.

Der Nigerianer hatte bei einem Zusammenprall mit Mitspieler Assani Lukimya einen Schlag aufs Knie bekommen und war anschließend minutenlang auf dem Platz behandelt worden, bevor er mit einem Golfcart ins Mannschaftshotel gebracht wurde. Kurze Zeit später gaben die Grün-Weißen aber Entwarnung: Eine längere Trainingspause sei nicht zu befürchten, teilte der Bundesligist via Twitter mit.

Florian Grillitsch (Sprunggelenksprobleme) und Fin Bartels (Rückenbeschwerden) beendeten den zweiten Tag im Trainingslager in Belek ebenfalls mit leichten Blessuren. Genau wie bei Ujah droht bei den beiden aber auch keine längere Trainingspause.

mr/mib

Mehr zum Thema:

Hurricane: Schlamm im Infield

Hurricane: Schlamm im Infield

Regen, Schlamm und Abreisewelle

Regen, Schlamm und Abreisewelle

Kreisjugend-Feuerwehrzeltlager in Borstel

Kreisjugend-Feuerwehrzeltlager in Borstel

Spielt London auf Zeit? - EU verlangt rasche Austrittsverhandlungen

Spielt London auf Zeit? - EU verlangt rasche Austrittsverhandlungen

Meistgelesene Artikel

Gutes Niveau im Tor – auch bei der Slowakei

Gutes Niveau im Tor – auch bei der Slowakei

Perfekt: Eichin wird ein „Löwe“

Perfekt: Eichin wird ein „Löwe“

„Zwölf geile Jahre“

„Zwölf geile Jahre“

Fangesänge helfen den Teams? "Stimmt leider nicht" - Oder doch?

Fangesänge helfen den Teams? "Stimmt leider nicht" - Oder doch?

Kommentare