Stevanovic ab heute bei Zwolle

Belek - Wenn er überzeugt, ist er weg: Aleksandar Stevanovic – nach einem Schlüsselbeinbruch gerade wieder fit, bei den Werder-Profis aber chancenlos – absolviert ab heute ein mehrtägiges Probetraining beim niederländischen Erstligisten PEC Zwolle.

„Dann entscheiden sie, ob sie mich ausleihen wollen – erst mal bis Sommer. Für mich ist das eine gute Chance. wieder mehr zu spielen“, meinte der 21-jährige Serbe, der bislang drei Mal für Werder in der Bundesliga spielte (vergangene Saison) und noch bis 2014 unter Vertrag steht. Bei Denni Avdic, den Werder ebenfalls an Zwolle verliehen hat, habe er sich erkundigt. „Er hat es mir empfohlen“, sagte Defensivspieler Stevanovic, der schon am Freitag auflaufen könnte – im Test gegen Werder. Denn die Holländer absolvieren ihr Trainingslager ebenfalls in Belek. Bremens Coach Thomas Schaaf würde es begrüßen, wenn der Deal klappt: „Das wäre für alle eine gute Sache.“ · mr

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen

Kommentare

Schnitzelman
(0)(0)

ist doch nicht schlecht..Zwolle hat für mich gutes Zweitliganiveau und es gibt gewisse Vereine in den Niederlanden, die auch in der BuLi recht weit oben stehen könnten, wie z.B. Ajax, Alkmaar, Twente,

das dürfte genau das richtige Niveau sein, damit Aleks (hoffentlich verletzungsfrei), wieder in die Spur kommt, genau so, wie es anscheinend bei Denni Avdic läuft.

Und dann kann Werder immer noch (ähnlich wie Chelsea und KdB) im Sommer schauen wie es weitergeht.

HeckenschreckAntwort
(1)(0)

Schaaf brennt ja foermlich darauf seinen eigenlich Kapitaen zum Oberwutz zu ernennen und auf dem Platz Anweisungen piepsen zu lassen. Fritz wird es nicht mehr lange beiben. Barfi ist allerdings vom Typ her einer den Schaaf "unbedingt" halten wird.

GuestAntwort
(1)(0)

Das wäre der Hit: Fritzchen, Bargfrede, Ignijovski, Schmitz erst einmal weg, und das Trainer-Team bitte auch dorthin

Alle Kommentare anzeigen