Der Nigerianer schwärmt vom Peruaner

Ujah macht gerne, was Pizarro will

+
Anthony Ujah

Belek - Claudio Pizarro (37) ist Werder Bremens neuer Elfmeterschütze. Und Sturmpartner Anthony Ujah (25) findet das gut.

Der Nigerianer, der den letzten Bremer Bundesliga-Strafstoß gegen Köln verballert hatte, urteilt über den Peruaner: „Er ist ruhiger und hat mehr Erfahrung.“ Pizarro, davon ist Ujah überzeugt, wird Werder in der Rückrunde aber nicht nur am Elfmeterpunkt gut gebrauchen können: „Er wird uns sehr viel helfen. Wenn er erst mal eine komplette Vorbereitung durchgezogen hat, ist er auch topfit.“

Da Werder-Trainer Viktor Skripnik bereits angekündigt hat, künftig auf Systeme mit zwei Stürmern vertrauen zu wollen, dürfte es das Duo Ujah/Pizarro häufig geben – zur Freude des Afrikaners, der den Südamerikaner über alle Maßen schätzt und regelrecht von ihm schwärmt: „Claudio hat keine Angst, Bälle zu bekommen und versucht immer, Optionen zu geben. Wenn er spielt, haben wir mehr Ballbesitz. Ich kann noch viel von ihm lernen. Auf dem Platz mache ich gerne, was er will.“ mr

Lesen Sie auch: „Wenn Claudio spielt, dann schießt er“

Erste Einheit für Kleinheisler

Mehr zum Thema:

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Hannover festigt Rang drei - St. Pauli holt Punkt

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Mitmachtag der Kita Dörverden

Mitmachtag der Kita Dörverden

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Unfälle auf der A1 in Richtung Bremen

Meistgelesene Artikel

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Ingolstadt spielen

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Ingolstadt spielen

Mit Max und Mumm?

Mit Max und Mumm?

Skripnik: "Vielleicht hätten wir im Sommer sagen sollen: Ok, das war's"

Skripnik: "Vielleicht hätten wir im Sommer sagen sollen: Ok, das war's"

Neue Hoffnung für Johannsson?

Neue Hoffnung für Johannsson?

Kommentare