VfL Wolfsburg - Werder Bremen

Jetzt live: Wolfsburg demontiert Werder - 6:0

+
Fin Bartels (l.) und Wolfsburgs Luiz Gustavo treffen am Samstag wieder aufeinander.

Wolfsburg - Von Marcel Kloth. Nachdem die Bundesliga am vergangenen Wochenende pausiert hat, tritt Werder Bremen am Samstag um 15.30 Uhr auswärts beim VfL Wolfsburg an. Mehr hier im Live-Ticker ab 15 Uhr.

Live Blog Bundesliga: VfL Wolfsburg - Werder bremen
 

Nach zwischenzeitlicher Krise haben die Bremer in der Liga Boden gutgemacht und zwei der letzten drei Spiele gewonnen. Gegen Wolfsburg soll dieser Aufwärtstrend nun fortgesetzt werden. Für Trainer Viktor Skripnik wäre es ein nachträgliches Geschenk, der Chefcoach feierte am Donnerstag seinen Geburtstag. In Wolfsburg kann der 46-jährige wieder auf Kapitän Clemens Fritz und Florian Grillitsch zurückgreifen, die zuletzt angeschlagen waren. Rechtzeitig wieder fit meldeten sich auch Zlatko Junuzovic, Anthony Ujah und Santiago Garcia. Das Bremer Trainerteam kann also fast aus dem ganzen Kader schöpfen. An diesem Spieltag verletzt ist Theodor Gebre Selassie, der in der Startelf vom jungen Luca Zander ersetzt werden könnte. In Wolfsburg könnte es zu einem Bundesliga-Debüt kommen, denn das 21-jährige Bremer Eigengewächs Julian von Haacke steht erstmals in dieser Saison im Aufgebot.

Zwar steht der VfL Wolfsburg noch auf dem dritten Tabellenplatz, die Formkurve der von Dieter Hecking trainierten Mannschaft zeigt jedoch nach unten. Die „Wölfe“ verloren drei der letzten vier Pflichtspiele und kassierten in diesen Partien acht Gegentore. Die Pokalsieger der vergangenen Saison sind allerdings sehr heimstark. Im eigenen Stadion holten sie 16 von 18 möglichen Punkten, auswärts nur fünf aus der gleichen Anzahl. Somit sind sie der einzige Bundesligist, der über drei Viertel seiner Punkte zu Hause geholt hat. Umgekehrt sieht es übrigens nicht anders aus. Werder gewann zehn seiner 13 Zähler in fremden Stadien, liegt in der Auswärtstabelle auf dem vierten und in der Heimtabelle auf dem letzten Platz. Wolfsburg schoss in seiner Bundesliga-Geschichte gegen keinen anderen Verein so viele Tore wie gegen Werder (63).

In 36 Begegnungen gab es 13 Siege für den SVW, siebenmal wurden die Punkte geteilt, in 16 Partien verließen die „Wölfe“ als Sieger den Platz. Dabei schossen die Bremer mit 64 Toren aber insgesamt eins mehr als Wolfsburg. Werder ist einer der Lieblingskontrahenten von Gegner-Coach Dieter Hecking. Nur fünf seiner bisher 16 Spiele gegen Werder verlor der 51-jährige.

Den letzten grün-weißen Sieg gegen den VfL gab es im Dezember 2011. Beim 4:1-Heimtriumph traf unter anderem Claudio Pizarro. Der Peruaner spielte im Dress des SV Werder neunmal gegen Wolfsburg und erzielte dabei stolze sieben Tore. Nur gegen den Hamburger SV (19 Tore) hat er häufiger getroffen als gegen Wolfsburg (insgesamt zwölf Tore in 21 Spielen).  Der letzte Bremer Auswärtssieg in Wolfsburg liegt sogar noch länger zurück. Am 17. April 2010 gewann Werder mit 4:2. Der heutige Co-Trainer Torsten Frings schnürte damals den letzten Doppelpack seiner Bundesliga-Karriere und auch Claudio Pizarro traf einmal.

Schiedsrichter der Partie ist Peter Sippel. Der 46-jährige Diplom-Betriebswirt leitet seit 2000 Spiele in der Bundesliga.

Mehr zum Thema:

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Meistgelesene Artikel

Nouri kontert Petsos-Kritik

Nouri kontert Petsos-Kritik

Junuzovic liegt noch flach

Junuzovic liegt noch flach

Hertha BSC im Schnellcheck

Hertha BSC im Schnellcheck

Werder geht nicht unter: „Die Gefahr ist gebannt“

Werder geht nicht unter: „Die Gefahr ist gebannt“

Kommentare