Bericht der "Welt": Für etwa zehn Millionen Euro Ablöse zur Borussia

Franco Di Santo nach Gladbach?

+
Gehen oder Bleiben - Wechselt Frabco Di Santo nach Gladbach?

Bremen - Gehen oder bleiben? Was macht Werder-Torjäger Franco Di Santo nach der Saison? Der Argentinier selbst hat im Interview mit der Kreiszeitung behauptet, noch nicht zu wissen, wie seine Zukunft aussieht und sich erst nach dem letzten Spieltag damit beschäftigen zu wollen. Ein Bericht der "Welt" vermeldet heute anderes.

Demnach steht bereits fest, dass der 26-Jährige, der noch einen Vertrag bis 2016 hat, den Club verlässt – für etwa zehn Millionen Euro Ablöse in Richtung Borussia Mönchengladbach, Werders Gegner am Samstag im letzten Heimspiel der Bundesliga-Saison.

Rouven Schröder, Direktor Profi-Fußball und Scouting beim SV Werder sagt am Mittwoch: „Da ist nichts dran, die Meldungen sind falsch. Wir stehen in einem vertrauensvollen Austausch mit Franco und seinem Agenten. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass er geht. Es gibt keinen neuen Stand. Es ist kein Verein an uns herangetreten, der ihn zu 100 Prozent verpflichten will. Wir hoffen weiterhin, dass er bleibt. Wir spielen auch noch eine Rolle bei dem Ganzen.“

Zur Möglichkeit, dass sich Di Santo und Gladbach bereits einig sind und er nun mit Werder alles klären müsse, sagt Schröder: „Theoretisch ist das möglich, aber der Berater sagt, es ist nichts passiert.“

Di Santo dementierte heute erneut, dass er Werder verlassen wird. Der Stürmer sagte gegenüber „Bild“: „Das ist nicht der Fall. Es gibt keinen neuen Stand.“

Auch Werder-Sportchef Thomas Eichin blockt ab und sagte der "Welt": „Natürlich kann es sein, dass sich Franco mit einem anderen Verein einig ist, aber mir ist davon nichts bekannt – und wir müssen in diesen Vorgang ja auch involviert sein.“

Bereits im Interview mit der Kreiszeitunghatte Di Santo Zweifel geäußert, überhaupt ins Anforderungsprofil der Borussia zu passen. "Ich wäre kein Ersatz für Max Kruse, weil er ein anderer Typ Spieler ist. Kruse spielt zwischen Mittelfeld und Angriff, ich bin Stürmer. Der Ex-Bremer Kruse wechselt zur kommenden Saison zum VfL Wolfsburg. mr

Mehr zum Thema:

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

RB Leipzig bleibt Erster vor Bayern und Hertha BSC

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

Meistgelesene Artikel

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Kommentare