1. Startseite
  2. Werder

Aycicek rettet das 1:1

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Aron Johannsson (links) war bei seiner Werder-Premiere auch als Zerstörer gefragt.
Aron Johannsson (links) war bei seiner Werder-Premiere auch als Zerstörer gefragt. © Gumz

Bremen - Levent Aycicek war gestern Abend der gefeierte Held. Der Mittelfeldspieler von Werder Bremen II traf im Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg in der Nachspielzeit und rettete seiner Mannschaft beim 1:1 (0:0) somit einen Punkt.

Die Dritte Liga bringt Raphael Wolf dagegen kein Glück: Vergangene Woche patzte er bei der 0:3-Pleite in Kiel, gestern verletzte sich der Keeper an der Leiste und musste zur Pause verletzt raus. Das ist ein herber Rückschlag für den Profi, der eigentlich mit Felix Wiedwald um den Platz im Bremer Bundesliga-Tor kämpfen wollte. Doch eine Hüftoperation warf ihn zurück. Bei Werder II sollte er Spielpraxis sammeln.

Immerhin stand die Null, als Wolf seinen Kasten räumte. Tobias Duffner musste dagegen nach 20 Minuten hinter sich greifen. Vor 2600 Zuschauern (darunter 1670 Magdeburger) brachte Marius Sowislo die Gäste per Foulelfmeter in Führung. Doch die Bremer stemmten sich gegen diese Niederlage, waren in der Schlussphase drückend überlegen und belohnten sich mit dem 1:1.

Werder II: Wolf (46. Duffner) - Busch, Mainka (79. Kobylanski), Hüsing, S. Garcia - Fröde, von Haacke, Hilßner, Aycicek - Manneh, Lorenzen (60. Kazior).

flü/kni

Auch interessant

Kommentare