Berater: „Gutes Gespräch“ mit Baumann

Auch der Neue kämpft um Eggestein

+
Johannes Eggestein

Bremen - Gehen oder bleiben – bei Johannes Eggestein ist die Entscheidung immer noch nicht gefallen. Und das macht viele Werder-Fans nervös. Denn der erst 18-Jährige gilt als großer Hoffnungsträger in Bremen. Die halbe Bundesliga jagt den Mittelstürmer, auch europäische Topclubs sind heiß auf das große Talent.

Zumindest ins Ausland wird Eggestein nicht wechseln. Das bestätigte dessen Berater Gunter Neuhaus auf Nachfrage. Innerhalb Deutschlands sei aber weiterhin alles offen – und Werder dabei immer noch im Rennen. Der Wechsel in der Führungsebene der Bremer hätte auf die Verhandlungen über eine Verlängerung des am 30. Juni auslaufenden Vertrags keinen Einfluss. Sportchef Frank Baumann, der Nachfolger des gefeuerten Thomas Eichin, hätte sich bereits gemeldet, so Neuhaus: „Das war ein gutes Gespräch.“ Eine Tendenz wollte er aber nicht abgeben und auch keinen Zeitplan. Werder muss also weiter zittern, den kleinen Bruder von Mittelfeldspieler Maximilian Eggestein (19/sieben Bundesliga-Einsätze für Werder), an einen anderen Club zu verlieren. - kni

Mehr zum Thema:

Verfassungsreferendum in Italien

Verfassungsreferendum in Italien

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Starker Sane und Matchwinner Bartels

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Party in den USA endet in Feuer-Hölle: Bis zu 40 Tote befürchtet

Meistgelesene Artikel

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Bartels bescheiden: "Das war ein gemeinschaftliches Tor"

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Werder II verliert gegen Halle mit 0:2

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Nouri: "Haben uns für viel Herz belohnt"

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Werder kann doch noch gewinnen: Bremen verlässt Relegationsplatz

Kommentare