Kurioser Zufall

Zwillingsbrüder bekommen am selben Tag Töchter

+
Die Zwillingsbrüder Ofir und Jariv Miller im Soroka-Krankenhaus in Beerscheba (Israel) mit ihren am selben Tag geborenen Töchtern. 

Beerscheba - Zwei Zwillingsbrüder sind in Israel am selben Tag Väter von kleinen Töchtern geworden. Die Ähnlichkeit der beiden sorgte im Krankenhaus für einige Verwirrung.

Die Babys seien zufällig mit einem Abstand von fünf Stunden zur Welt gekommen, bestätigte eine Sprecherin des Soroka-Krankenhauses in der Wüstenstadt Beerscheba am Dienstag. Die Zwillinge Ofir und Jariv Miller sind 36 Jahre alt und leben mit ihren Familien in verschiedenen Gemeinschaftssiedlungen (Kibbuz) in der Negev-Wüste im Süden Israels. Zuerst habe am Samstag die 31-jährige Frau von Ofir ihr Baby zur Welt gebracht, das zweite Mädchen in der Familie, schrieb die israelische Zeitung "Jediot Achronot". Kurz darauf habe die Frau von Jariv ihr drittes Kind entbunden. "Für uns sind die Mädchen wie Zwillingsschwestern", sagte sie dem Blatt.

Die starke Ähnlichkeit der Väter habe auf der Entbindungsstation für einige Verwirrung gesorgt, sagte Abteilungsleiter Professor Ejal Scheiner. "Die Schwestern haben erst nicht verstanden, warum derselbe Vater immer zwischen zwei Zimmern hin- und herläuft", erklärte Scheiner. Erst später hätten sie verstanden, dass es sich in Wirklichkeit um zwei Personen handelt. "Das Pflegepersonal war überrascht und amüsiert, weil die beiden Brüder wirklich genau gleich aussehen."

dpa

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare