Autounfall in Frankreich

Zwei Deutsche sterben auf der "Straße des Todes"

Montbeugny - Die Bewohner der Region nennen sie die "Straße des Todes". Bei einem schweren Autounfall auf einer als gefährlich bekannten Strecke in Frankreich sind zwei Deutsche ums Leben gekommen.

Der Wagen der Deutschen kam am Mittwochmorgen auf einer Bundesstraße nahe der zentralfranzösischen Stadt Montbeugny aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Die Opfer waren laut Feuerwehr Mitte und Ende 20. Woher sie kamen, war zunächst nicht bekannt. Der spanische Fahrer des Lastwagens wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht.

Erst Ende März starben auf derselben Bundesstraße zwölf Portugiesen bei einem schweren Verkehrsunglück.

afp

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

BVB holt mit starkem 2:2 bei Real den Gruppensieg

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Bayer holt sich mit 3:0 gegen Monaco Selbstvertrauen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Kruse mit Turban: Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare