Videos veröffentlicht

US-Polizistin erschießt unbewaffneten Afroamerikaner

Tulsa - Erneuter beschäftigt ein Fall von exzessiver Polizeigewalt gegen einen Afroamerikaner die USA. Videos zeigen, wie Beamte einen unbewaffneten Schwarzen erschießen.

Die Beamten waren am vergangenen Freitag wegen eines Wagens, der mitten auf der Straße abgestellt war, nach Tulsa im US-Bundesstaat Oklahoma gerufen worden. Auf den beiden Videos von dem Vorfall, die die Polizei der Stadt am Montag (Ortszeit) veröffentlichte, ist zu sehen, wie der Mann mit erhobenen Händen auf einer Straße langsam auf ein stehendes Auto zugeht. Von hinten nähern sich ihm vier Polizisten mit gezogenen Waffen. Dann fällt der Mann blutüberströmt zu Boden.

Die Polizistin habe einmal mit ihrer Waffe auf den Mann geschossen und ein weiterer Beamter mit einer Elektroschock-Waffe, sagte der Polizeichef von Tulsa, Chuck Jordan, am Montag bei einer Pressekonferenz. Die Schützin habe angegeben, der Verdächtige habe nicht kooperiert. Weder bei dem Erschossenen noch in dem Auto sei eine Waffe gefunden worden.

Das US-Justizministerium leitete eigenständige Ermittlungen wegen einer möglichen Verletzung von Bürgerrechten ein, wie ein Sprecher erklärte. 

Immer wieder werden in den USA Schwarze durch Polizisten getötet. Zuletzt gab es in verschiedenen Teilen des Landes Proteste gegen exzessive Polizeigewalt.

Behörden verhängen Notstand in Ferguson

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Jubiläum der Grundschule Horstedt

Jubiläum der Grundschule Horstedt

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare