Staatsanwalt schlägt Polizisten: Urteil erwartet

+
Ein suspendierter Staatsanwalt muss sich wegen Körperverletzung, Beleidigung und Amtsmissbrauch vor dem Amtsgericht in Frankfurt am Main verantworten. Foto: Fredrik von Erichsen

Frankfurt/Main (dpa) - Im Prozess gegen einen vom Dienst suspendierten Staatsanwalt wegen Körperverletzung, Beleidigung und Amtsmissbrauch wird das Urteil erwartet. Zuvor sollen vor dem Amtsgericht Frankfurt noch mehrere Zeugen vernommen werden.

Ende August hatte der 38-Jährige vor Gericht zugegeben, während einer Verkehrskontrolle völlig betrunken einen Polizeibeamten geschlagen zu haben. Darüber hinaus schickte er der getrennt lebenden Ehefrau eines Freundes ein Schreiben mit dem Briefkopf der Staatsanwaltschaft. Schließlich geriet er vor einer Frankfurter Diskothek mit Türstehern in Streit und forderte ohne dienstliche Veranlassung die Polizei an.

In dem Prozess geht es auch um die berufliche Zukunft des in Gießen tätig gewesenen Juristen. Sollte er zu einer Strafe von einem Jahr aufwärts verurteilt werden, hätte dies automatisch das Ende des Beamtenverhältnisses zur Folge.

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Atemberaubender Sonnenuntergang: Das sind die schönsten Leserfotos

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

Outdoor-Typ: Mercedes E-Klasse All-Terrain

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare