Sie waren unterernährt

Sieben Babys in indischem Krankenhaus gestorben

Neu Delhi - In einem Krankenhaus im Osten Indiens sind binnen 24 Stunden sieben Neugeborene gestorben. Die Kinder seien untergewichtig und unterernährt und an den Atemwegen erkrankt gewesen.

Das teilte die Leitung des Hospitals in der rund 300 Kilometer nördlich von Kolkota (Kalkutta) gelegenen Stadt Malda mit. Auch in den vergangenen Jahren waren dort schon häufiger Kinder gestorben. Indien hat einen der weltweit höchsten Prozentsätze unterernährter Kinder und liegt auch bei der Kindersterblichkeit in den internationalen Statistiken weit oben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Alpina B7 und BMW 740e: Jekyll und Hyde

Alpina B7 und BMW 740e: Jekyll und Hyde

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party am Dienstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Skoda Kodiaq: So sieht er innen aus

Skoda Kodiaq: So sieht er innen aus

Meistgelesene Artikel

Schweres Beben verwüstet italienische Dörfer - Viele Tote

Schweres Beben verwüstet italienische Dörfer - Viele Tote

Horror-Crash auf Mallorca: Familie stammt aus Freising

Horror-Crash auf Mallorca: Familie stammt aus Freising

Sicherheitsalarm: Flughafen in LA zeitweise geschlossen

Sicherheitsalarm: Flughafen in LA zeitweise geschlossen

Sie rettete ihre Schwester - nun trauert Italien um Giulia

Sie rettete ihre Schwester - nun trauert Italien um Giulia

Kommentare