Neue Waldbrände in Russland: 8 Tote

Moskau - Bei neuerlichen Waldbränden im Süden Russlands sind acht Menschen ums Leben gekommen und 400 Häuser beschädigt worden. Die Feuer brachen in den Regionen Wolgograd, Saratow und Samara aus.

Das teilte das Katastrophenschutzministerium am Freitag in Moskau mit. Angefacht wurden sie zum Teil von starkem Wind, der auch Stromleitungen beschädigte. Nach Angaben von Katastrophenschutzminister Sergej Schoigu waren die Flammen bis zum Freitagabend gelöscht. Am schwersten betroffen war Wolgograd, wo acht Menschen umkamen und 17 weitere verletzt wurden. 380 Häuser gerieten in Brand, binnen Stunden brannten mehrere Dörfer nieder.

In Samara wurde wegen eines Feuers in der Nähe der Industriestadt Togliatti der Verkehr auf einer Hauptverkehrsstraße für mehrere Stunden umgeleitet. Während der schlimmsten Hitzewelle seit Beginn der Wetteraufzeichnungen waren in Russland im August 50 Menschen bei Waldbränden ums Leben gekommen und etwa 200 Häuser zerstört worden.

Bilder von den Waldbränden im August

Verheerende Waldbrände in Russland

DAPD

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

BVB schlägt Gladbach 4:1 - Hertha dreht Duell mit Wolfsburg

BVB schlägt Gladbach 4:1 - Hertha dreht Duell mit Wolfsburg

Bartels hält Werder am Leben

Bartels hält Werder am Leben

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

Meistgelesene Artikel

21 Jahre nach Hinrichtung: Gericht erklärt Mann für unschuldig

21 Jahre nach Hinrichtung: Gericht erklärt Mann für unschuldig

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

„Müssen tiefer graben“: Liegt hier doch der Nazi-Goldzug?

„Müssen tiefer graben“: Liegt hier doch der Nazi-Goldzug?

Bericht: Zwei Deutsche bei Flugzeugabsturz in Frankreich getötet

Bericht: Zwei Deutsche bei Flugzeugabsturz in Frankreich getötet

Kommentare