Haschisch-Plantage in Griechenland entdeckt

+
Fahnder der griechischen Polizei haben auf der Halbinsel Peloponnes eine große Cannabis-Plantage mit rund rund 450 Pflanzen entdeckt. Foto: Oliver Berg/Archiv

Athen (dpa) – Fahnder der griechischen Polizei haben auf der Halbinsel Peloponnes eine große Cannabis-Plantage entdeckt. Dabei entwurzelten sie rund 450 Pflanzen. Die Plantage befand sich neben einem Bach in der Region südlich der Kleinstadt Egion.

Von den Haschisch-Bauern fehlte jedoch jede Spur. In den vergangenen sechs Wochen sind landesweit nach Polizeiangaben insgesamt gut 4700 Cannabis-Pflanzen entwurzelt worden.

Die griechisch-albanische Grenzregion sowie die Halbinsel Peloponnes und Kreta gelten als die Gebiete mit der größten Cannabis-Produktion in Europa. Jedes Jahr werden Tonnen der Droge sichergestellt.

Griechische Polizei

Mehr zum Thema:

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Wintersport in der Skihalle Neuss

Wintersport in der Skihalle Neuss

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare