Haftbefehl gegen 20-Jährigen nach Todesschüssen in Hamburg

+
Nach den tödlichen Schüssen auf einen Autofahrer in Hamburg ist gegen einen Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen worden. Foto: Axel Heimken/Archiv

Hamburg (dpa) - Nach den tödlichen Schüssen auf einen 43-jährigen Autofahrer in Hamburg-Harburg ist gegen den 20 Jahre alten Tatverdächtigen Haftbefehl erlassen worden. Der Mann sei am Freitagabend dem Haftrichter zugeführt worden, sagte eine Sprecherin der Hamburger Staatsanwaltschaft.

Medienberichte, wonach bei einer Durchsuchung im Stadtteil Eißendorf eine Waffe im Garten des 20-Jährigen gefunden wurde, bestätigte sie nicht. Der 43-Jährige war am Donnerstagmorgen mitten in einem Wohngebiet erschossen worden, als er gerade seinen Wagen geparkt hatte.

Polizeimeldung

Mehr zum Thema:

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare