Tigerzucht im Tierpark

Erstes Date: Tigerkatze faucht Kater an

+
Die Sibirischen Tiger Yasha und Maruschka treffen erstmalig aufeinander. 

Hamburg - Das erste Aufeinandertreffen der beiden Sibirischen Tiger Maruschka und Yasha ist wenig romantisch verlaufen. Es brach ein regelrechter Machtkampf aus - und trotzdem ist der Tierarzt zufrieden. 

Sie sollen für Nachwuchs sorgen und fuhren erstmal die Krallen aus: Das erste Aufeinandertreffen der beiden Sibirischen Tiger Maruschka und Yasha, die im Hamburger Tierpark Hagenbeck für Nachwuchs sorgen sollen, ist wenig romantisch verlaufen. Die fünf Jahre alte Tigerkatze Maruschka machte mit lautem Fauchen und Tatzenhieben am Donnerstag gleich klar, wer im Gehege das Sagen hat. Sie flößte dem erst 15 Monate alten Kater Yasha gehörig Respekt ein, der reagierte aber entspannt.

„Ich bin sehr zufrieden, wie die Zusammenführung gelaufen ist“, sagte Tierarzt Michael Flügger. Auch in der Natur müssten sich die Einzelgänger beim Zusammentreffen erst einmal beschnuppern. Langfristig soll das Tigerpaar im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für Nachwuchs für die bedrohte Tierart sorgen. Yasha wird nach Angaben des Tierparks allerdings erst in zwei Jahren geschlechtsreif sein.

dpa

FIFA-Klub-WM: Alle bisherigen Sieger

FIFA-Klub-WM: Alle bisherigen Sieger

Volvo hängt auf der Skipiste fest

Volvo hängt auf der Skipiste fest

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare