Erste Anklagen nach Gruppenvergewaltigung in Brasilien

+
Brasilianerinenn bei einem Protestmarsch gegen die Vergewaltigung einer 16-Jährigen. Foto: Sebastião Moreira

Rio de Janeiro (dpa) - In Brasilien sind die ersten Täter nach der Gruppenvergewaltigung einer Jugendlichen angeklagt worden. Sieben Männer müssten sich wegen Vergehens an einem 16-jährigen Mädchen in einer Favela von Rio de Janeiro vor Gericht verantworten.

Das teilten die örtlichen Behörden nach einem Bericht der Zeitung "O Estado de São Paulo" mit. Der Fall hatte vor einigen Wochen das südamerikanische Land bis in die politische Spitze erschüttert.

Die Tat war durch ein in den sozialen Netzwerken verbreitetes Video publik geworden. Der Film zeigte das Mädchen ohnmächtig, anscheinend nach der Vergewaltigung, umgeben von mehreren Männern, die es berühren und lachend sagen, "etwa 30" seien über es hergefallen. Die 16-Jährige hatte erklärt, sie sei abends zu einem Freund gegangen und am nächsten Tag in einer anderen Wohnung umgehend von bewaffneten Männern aufgewacht. Die Behörden waren den Tätern durch das Video auf die Spur gekommen.

Bericht auf O Estado de Sao Paulo, Portugiesisch

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Widerstand der Rebellen in Aleppo bricht immer mehr zusammen

Opel Insignia Grand Sport

Opel Insignia Grand Sport

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

BMW 5er: Neue Welt und alte Werte

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Deprimierender Abschied für Gladbach - 0:4 beim FC Barcelona

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare