Schlag gegen die Mafia

20 Camorra-Mitglieder in Neapel festgenommen

+
In Neapel sind 20 Mafia-Mitglieder festgenommen worden (Archivbild).

Neapel - In der Camorra-Hochburg Neapel ist der Polizei ein neuer Schlag gegen die organisierte Kriminalität gelungen. Innenminister Alfano sprach von einem großen Schlag.

20 Mitglieder eines berüchtigten Mafia-Clans seien wegen Drogen- und illegalen Waffenhandels festgenommen worden, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Dienstag. Innenminister Angelino Alfano sprach von einem großen Sieg gegen das organisierte Verbrechen.

Laut Alfano gab es in mehreren Regionen des Landes sowie in den Niederlanden ähnliche Razzien, bei denen die Polizei weitere 27 Verdächtige festnahm. „Diese Ergebnisse zeigen, dass der Staat jeden Tag dafür sorgt, die Sicherheit der Bürger zu garantieren„, sagte er.

Die Camorra ist die lokale Variante der italienischen Mafia in der Region Kampanien. Sie ist unter anderem in den Drogenhandel, das Glücksspiel und die illegale Giftmüllentsorgung verwickelt.

dpa

Mehr zum Thema:

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Oppendorfer Nikolausmarkt mit buntem Programm 

Wintersport in der Skihalle Neuss

Wintersport in der Skihalle Neuss

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Ab in die Berge: Das sind die Trends beim Winterurlaub

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Was aktuelle Smartwatches wirklich können

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare