Nahe der deutschen Grenze

Bombendrohung: Schweizer Kampfjets begleiten israelischen Jumbo

+
Eine F/A-18 Hornet der Schweizer Luftwaffe steigt auf (Archivbild)

Schaffhausen - Wegen einer Bombendrohung ist eine israelische Passagiermaschine am Dienstag über der Schweiz von zwei Kampfflugzeugen begleitet worden.

Die Militärmaschinen stiegen am Morgen um 8.30 Uhr im Gebiet von Schaffhausen nahe der deutschen Grenze zu dem Jumbo der Fluggesellschaft El Al auf. Das berichtete die Schweizer Nachrichtenagentur SDA.

Die Boeing 747 war von New York nach Tel Aviv unterwegs, hieß es bei der Schaffhausener Polizei. Die Maschine habe den Flug ohne Versuch einer Zwischenlandung fortgesetzt, sagte ein Sprecher der Schweizer Flugsicherung Skyguide. Laut der Webseite Flightradar24 flog der Jumbo dann mit einiger Verspätung weiter nach Tel Aviv. Wer oder was den Bombenalarm ausgelöst hatte, sei unklar.

Setzten die Piloten den Alarm ab?

Möglicherweise sei die Warnung von den Piloten selbst gekommen, erklärte Skyguide-Sprecher Vladi Barroso. In solchen Fällen sei es üblich, dass Militärmaschinen aufstiegen und ein Sichtkontakt mit dem Cockpit des betreffenden Flugzeugs gesucht werde.

mb/dpa

500 Zivilisten in Aleppo getötet

500 Zivilisten in Aleppo getötet

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Grundschule Horstedt feiert Geburtstag

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Nikolaus im Kindergarten Stuckenborstel

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Zahl der Todesopfer nach Brand bei Lagerhaus-Party gestiegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Jugendliche blamieren den “Meist gehassten Mann der USA“

Kommentare