Vor Start im hiesigen TV

Jimmy Fallon spricht Deutsch, aber was sagt er da?

+
Jimmy Fallon freut sich so, im deutschen Fernsehen ausgestrahlt zu werden, dass er seine Freude auf Deutsch mitteilen möchte. Aber was sagt er da eigentlich?

München - Der TV-Sender Einsfestival bringt die berühmte Late-Night-Show mit Jimmy Fallon ins deutsche Fernsehen. Der versucht sich auch schon mal in unserer Sprache, aber was sagt er da eigentlich?

Moderator Jimmy Fallon freut sich schon, ab dem 26. Januar auch im deutschen Fernsehen ausgestrahlt zu werden. Seine Vorfreude ist so groß, dass er glatt mal versucht, sie auf Deutsch auszusprechen. So ganz hat das aber leider nicht geklappt, denn es gibt da offenbar Schwierigkeiten bei der deutschen Aussprache. Die deutschsprachige Netzgemeine rätselt bereits, was genau Fallon da wohl gesagt haben könnte.

Meinte er etwa "Ick bin fröhlick entführt"? Die ARD ist sich da auch nicht sicher, fragt deshalb die Twittergemeinde und lässt sie über verschiedene Vorschläge abstimmen.

Bisher stimmen 14 Prozent für "Bin völlick verrückt", 25 Prozent stimmen für "Bin völlick entzückt", und 61 Prozent sind der Meinung, dass Fallon Folgendes gesagt hat: "Bin völlick ve*$?%t". Was Jimmy Fallon nun letztendlich auf Deutsch mitteilen wollte, löst Einsfestival am Montag auf.

Lustige Telefonstreiche bei Jimmy Fallon

mt

Mehr zum Thema:

"Herr, vergib uns": Papst setzt in Auschwitz stille Zeichen

"Herr, vergib uns": Papst setzt in Auschwitz stille Zeichen

Wonderland-Festival in Stemwede

Wonderland-Festival in Stemwede

So schlechte Laune hat Grumpy Cat beim Fotoshooting

So schlechte Laune hat Grumpy Cat beim Fotoshooting

Schlaglichter in Schweinsteigers DFB-Karriere

Schlaglichter in Schweinsteigers DFB-Karriere

Meistgelesene Artikel

"Das Supertalent": Swarovski statt Bause

"Das Supertalent": Swarovski statt Bause

Gemeinsamer Nachrichtenkanal für ARD und ZDF gefordert

Gemeinsamer Nachrichtenkanal für ARD und ZDF gefordert

Lanz-Talk: ZDF wirft komplette fertige Sendung aus Programm

Lanz-Talk: ZDF wirft komplette fertige Sendung aus Programm

Markus Lanz: Sendung für 2016 verstorbene Prominente geplant

Markus Lanz: Sendung für 2016 verstorbene Prominente geplant

Kommentare