NBA

Schröder erreicht mit Atlanta Viertelfinale der Playoffs

+
Dennis Schröder erreichte mit den Atlanta Hawks das NBA-Viertelfinale.

Boston - In den Playoffs der NBA hat Dennis Schröder mit den Atlanta Hawks das Viertelfinale erreicht. Die Mannschaft von Trainer Mike Budenholzer siegte bei den Boston Celtics.

Die Atlanta Hawks, Mannschaft von Trainer Mike Budenholzer, kam bei den Boston Celtics zu einem 104:92-Erfolg und gewann damit die Best-of-seven-Serie mit 4:2 (hier finden Sie die Spielstatistik). In der Runde der besten Acht stehen die Hawks nun den Cleveland Cavaliers um Superstar LeBron James gegenüber. Im Vorjahr unterlag Atlanta dem späteren Vizemeister in der Halbfinal-Serie glatt in vier Partien.

Nachdem die Hawks die vorangegangenen beiden Spiele in Boston noch verloren hatten, zeigten sie sich diesmal von Beginn an konzentrierter, stark verbessert in der Abwehr und ließen die Gastgeber nie in ihren Rhythmus kommen. Schröder wurde erneut von den Fans ausgebuht, ließ sich davon jedoch kaum beirren. Der Braunschweiger zeigte gegen Celtics-Spielmacher Isiah Thomas in der Defensive eine gute Leistung und trug im Angriff zwölf Zähler zum entscheidenden Sieg bei.

Bester Punktesammler bei den Gästen war Paul Millsap (17). Für Boston war Thomas (25) der erfolgreichste Werfer. Dirk Nowitzki ist mit seinen Dallas Mavericks bereits früh aus den Playoffs ausgeschieden.

dpa

Mehr zum Thema:

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

OSZE-Ministertreffen in Hamburg geht zu Ende

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Die richtigen Sportkopfhörer finden

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Hochwertige Audio-Anlage im Auto nachrüsten

Dardais Überraschungsteam

Dardais Überraschungsteam

Meistgelesene Artikel

Quarterback Brady alleinige Nummer eins der NFL

Quarterback Brady alleinige Nummer eins der NFL

Ehemaliger NFL-Profi Salaam tot aufgefunden

Ehemaliger NFL-Profi Salaam tot aufgefunden

Becker kann sich Engagement als Frauen-Trainer vorstellen

Becker kann sich Engagement als Frauen-Trainer vorstellen

Boris Becker im Interview: So war das mit Djokovic

Boris Becker im Interview: So war das mit Djokovic

Kommentare