Handball-EM 2016 in Polen

Live-Ticker: Wahnsinn! Deutschland steht nach Krimi im Finale

Halbfinale zwischen Norwegen und Deutschland
+
Das Halbfinale zwischen Norwegen und Deutschland war stets ausgeglichen - und daher höchst spannend! Am Ende gewannen die Deutschen in der Verlängerung.

Krakau - Bei der Handball-EM 2016 hat Deutschland das Finale erreicht. Die DHB-Herren haben Norwegen in der Verlängerung geschlagen. Hier gibt's den Ticker zum Nachlesen:

Handball-EM 2016 in Polen: Norwegen - Deutschland 33:34 n. V. (13:14).

+++ Hiermit beenden wir den Live-Ticker für heute. Am Sonntag geht es dann weiter im FIIINAAAALEEEE!!!

+++ Glückwünsche hagelt es von allen Seiten - vor allem aus der Sportwelt. Auch Bruno Labbadia ließ es sich nicht nehmen, den DHB-Herren eine Nachricht zu schicken. Hier gibt es noch mehr Promi-Stimmen.

+++ Torhüter Andreas Wolff: "Wir haben toll gekämpft, jetzt wollen wir auch gewinnen."

+++ Keeper Carsten Lichtlein: "Zum Schluss war es ein Hasenrennen, da ging es nur noch hin und her. Jetzt sind wir einfach nur überglücklich."

+++ Dagur Sigurdsson: "Das war ein Krimi. Da war alles dabei."

+++ Uwe Gensheimer ist sprachlos nach dem Spiel: "Wir haben gesehen, wie geil unsere Sportart sein kann."

70. Minute: JAAAAAAAAAAA!!! Fünf Sekunden vor Schluss trifft Deutschland zur Führung. Das war's, Deutschland steht im Finale!

69. Minute: Ärgerlich! Pekeler rutscht am Kreis aus und macht den Weg frei für den Norweger, der zum 33:33 trifft.

67. Minute: Ausgleich für Norwegen. Aber Fabian Wiede behält einen kühlen Kopf und zimmert den Ball durch die Mitte hart ins Norweger-Netz. Kurze 32:31-Führung für Deutschland, denn prompt gleicht Norwegen wieder aus.

66. Minute: Weiter geht's!

65. Minute: Die erste Hälfte der Verlängerung ist gespielt. Es bleibt knapp, aber Deutschland hat sich gefangen und geht durch einen Treffer über Außen durch Tobias Reichmann mit einer Führung in die Mini-Pause.

65. Minute: Das ist ärgerlich. Auch Pekeler muss für zwei Minuten vom Feld. Außerdem Siebenmeter für Norwegen. Carsten lichtlein kann den Treffer der Skandinavier nicht verhindern und ärgert sich. Ausgleich.

64. Minute: Deutschland geht mit 30:29 in Führung durch ein Tor von Kai Häfner - und obendrauf gibt's eine Strafe für die Norweger.

62. Minute: Die deutsche Bank Tobias Reichmann gleicht aus. Per Siebenmeter. 28:28.

61. Minute: O'Sullivan nutzt eine große Lücke und bringt die Norweger in Führung. So leicht sollte das nicht gehen.

61. Minute: Die Verlängerung läuft. Norwegen hat Anwurf.

Norwegen gegen Deutschland: Spiel geht in die Verlängerung

60. Minute: Und sie tun's! Ausgleich!!! Das bedeutet, das Spiel geht in die Verlängerung. Zwei Mal fünf Minuten stehen an.

60. Minute: Auszeit. Die Deutschen motivieren sich: "Den einen, den holen wir noch!"

60. Minute: Die letzte Minute läuft. Deutschland muss ausgleichen und die Norweger in Schach halten, um die Verlängerung zu erzwingen.

59. Minute: Auszeit, genommen von Christian Berge.

58. Minute: Oh man, nun muss zwingend der Ausgleich her. Aber die Angriffe der Deutschen werden nicht belohnt. Pekeler zum Beispiel semmelt das Ding freistehend weit über das Tor. Schade!

57. Minute: Stark verteidigt von Finn Lemke. Der macht sich lang und unterbindet die Attacke der Norweger.

55. Minute: Glück für die Deutschen: O'Sullivan schlängelt sich durch die Abwehr, trifft von Links aber nur den Pfosten.

54. Minute: Und schon wieder Auszeit, dieses Mal nimmt sie Norwegen-Coach Berge. Bei den deutschen Herren stimmt Dagur Sigurdsson sein Team auf die Schlussphase ein: "Volle Pulle jetzt! Wir wollen gewinnen."

52. Minute: Traumhafte Aktion: Pekeler läuft sich frei und verwandelt technisch einwandfrei und trotz Unterzahl. Auf der anderen Seite zieht Norwegen aber direkt nach und stellt den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Auszeit Deutschland!

50. Minute: Noch zehn Minuten - die Norweger drehen auf, und jetzt auch noch eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Deutschland. Und schon wieder Bjornsen: Der erhöht auf 24:22 für die Nordlichter.

47. Minute: Mit Bjornsen haben die Deutschen echte Probleme. Der versenkt seinen bereits sechsten Treffer zum 21:21-Ausgleich.

43. Minute: Auf der anderen Seite pariert Andreas Wolff gegen Tonnesen. Dann geht es schnell und Pekeler holt einen Siebenmeter raus. Die deutsche Konstante Reichmann donnert den Ball ins Netz und bringt Deutschland mit 20:19 in Führung.

43. Minute: Mann, ist das alles knapp - und auf jeden Fall nichts für schwache Nerven! Julius Kühn gleicht aus dem Rückraum aus. Beide Mannschaften geben alles.

39. Minute: Steffen Fäth verkürzt auf 18:19. Wichtig!

38. Minute: Und schon wieder scheinen die DHB-Herren eine Schwächephase überstehen zu müssen. Zum ersten Mal gehen die Norweger mit zwei Toren in Führung. 19:17 für die Skandinavier nach einem Fehler von Steffen Fäth.

33. Minute: Wahnsinn, ist das ein enges Ding! Reichmann zimmert einen Siebenmeter zum Ausgleich in den norwegischen Kasten, dann bringt Julius Kühn das DHB-Team in Führung, direkt danach schießt Bjornsen Norwegen aus sieben Metern wieder zum 16:16 Ausgleich.

32. Minute: Die Norweger kommen wacher aus der Pause und werfen sich schnell zur 15:14-Führung.

31. Minute: Und weiter geht's - das Finale ist zum Greifen nah!

30. Minute: Halbzeit. Nach einer Schwächephase hat sich Deutschland wieder gefangen. Doch die Norweger zeigen, warum sie im Halbfinale stehen. Das verspricht Spannung für die zweite Hälfte - kein Spiel für schwache Nerven!

29. Minute: Missglückter Wurf von Espen Lie Hansen, die Deutschen krallen sich den Ball und treffen zur Führung. 14:13.

28. Minute: Ausgleich! Einmal mehr versenkt Reichmann einen Siebenmeter. Kristian Bjørnsen kassiert eine Zwei-Minuten-Strafe.

28. Minute: Ganz starkes Ding von Kristian Bjornsen - die Norweger gehen mit 13:12. in Führung.

26. Minute: Auszeit Deutschland.

25. Minute: Konzentration verloren?  Die Deutschen wirken gerade etwas fahrig. Vorne klappt nicht viel und im Gegenzug nutzt Norwegen eine schnelle Mitte aus - 11:12.

22. Minute: Der Rückraum schlägt zurück! Martin Strobl mit dem 11:8.

20. Minute: Da war Wolff chancenlos! O'Sullivan versenkt aus dem Rückraum. Norwegen verkürzt auf 8:10.

19. Minute: Klasse! Carsten Lichtlein wehrt einen Siebenmeter ab.

16. Minute: Die Deutschen haben nun Oberwasser und erhöhen in wenigen Minuten auf 5:9. Im anderen Tor glänzt Andreas Wolff mit klasse Paraden. Auszeit Norwegen!

12. Minute: Doppelte Überzahl jetzt für Deutschland - denn auch Magnus Jondal muss nach einem Foul auf die Bank. Tobias Reichmann nutzt die Chance und versenkt den Ball von rechts souverän im Netz.

12. Minute: O'Sullivan attackiert Martin Strobl heftig - und bekommt deshalb eine Zwei-Minuten-Strafe aufgebrummt.

10. Minute: Noch läuft nicht alles flüssig bei den Deutschen. Aber: Auch Norwegen muss für seine Tore kämpfen.

7. Minute: Der Norweger Harald Reinkind sieht gelb, Tobias Reichmann verwandelt den Siebenmeter. 3:3.

5. Minute: Julius Kühn sieht Gelb.

4. Minute: Norwegen nutzt ein Stürmerfoul, um fix vor das deutsche Tor zu kommen - und um eins zu schießen. 2:1 für die Skandinavier, aber Fabien Wiede gleicht umgehend aus - und das, obwohl er in Bedrängnis geraten war.

2. Minute: Deutschland spielt in der Abwehr mit einer 5:1-Taktik.

2. Minute: Siebenmeter für Deutschland. Tobias Reichmann verwandelt!

1. Minute: Das Halbfinale läuft. Deutschland hat Anwurf.

+++ Ganz Deutschland scheint mit den Handballern mitzufiebern - besonders auf Twitter.

+++ Die Norweger haben bei der EM 2016 - bisher - nur ein mal verloren. Und zwar knapp mit 25:26 gegen Island. Was die Skandinavier drauf haben, zeigten sie gegen Frankreich: Den amtierenden Europameister schlugen sie am Mittwoch mit 29:24.

+++ Schade! Die Tauron Arena in Krakau ist bis jetzt nur mäßig gefüllt.

+++ Coach Dagur Sigurdsson über die beiden Halbfinal-Teams: "Es sind sehr ähnliche Mannschaften, beide sind jung und hungrig. Das wird heute spannend."

+++ Uwe Gensheimer, der verletzte Kapitän, über die DHB-Auswahl: "Sie haben sich jetzt hier in einen Rausch gespielt. Sie haben Selbstvertrauen getankt." Die größte Stärke sei die mannschaftliche Geschlossenheit.

+++ Comedian Kurt Krömer und Stefan Kretzschmar pflegen eine ganz besondere Freundschaft. Grund genug für Krömer, der DHB-Auswahl ein Motivations-Video der besonderen Art zu schicken.

Sehr geehrter Herr Kretzschmar,wie heute schon 64 mal telefonisch angefordert hier nun das Video#2. Sollten sich Fragen ergeben, zögern Sie bitte nicht und rufen mich umgehend an. Beste Grüße,Ihr Kurt Krömer

Posted by Kurt Krömer on Freitag, 29. Januar 2016

+++ Ein großes Hallo und herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker zum Halbfinale der Handball-EM 2016 zwischen Norwegen und Deutschland! In einer Dreiviertelstunde starten die DHB-Herren die Mission "Finale". Gespielt wird in der Tauron Arena in Krakau.

Handball-EM 2016 in Polen: Vorbericht zu Norwegen - Deutschland

Es ist die Sensation schlechthin: Die deutschen Handballer sind am Mittwoch mit einem 25:23-Sieg über Dänemark ins Halbfinale der Handball-EM 2016 in Polen eingezogen. Nun steht zwischen dem Team von Nationaltrainer Dagur Sigurdsson und dem Traum vom Finale nur noch Norwegen. Es ist das erste Mal seit acht Jahren, dass Deutschland wieder um den Einzug in ein großes Endspiel kämpft. Damals unterlag die DHB-Auswahl im Halbfinale der Europameisterschaft 2008 in Norwegen dem späteren Titelgewinner Dänemark mit 25:26. 

Nachdem sich die deutschen Handball-Männer 2012 nicht für die Olympischen Spiele qualifizieren konnten und ihnen auch die Teilnahme an der EM 2014 in Dänemark verwehrt blieb, ist der Erfolg in diesem Jahr umso erstaunlicher. DHB-Vizepräsident Bob Hanning sprach von einer "Sternstunde für den deutschen Handball". Besonders erfreulich: Torjäger Tobias Reichmann verwandelte 75 Prozent seiner Torschüsse und auch Keeper Andreas Wolff ist mit einer Abwehr-Quote von 35 Prozent unter den Top-Torhütern der EM 2016.

Dieses Halbfinale der EM (Freitag, 18.30) wird auf jeden Fall ein Match der Underdogs. Denn dass die Norweger es erreichten, ist mindestens ebenso überraschend wie der Einzug der Deutschen. Für die Skandinavier ist das Halbfinale sogar das beste Resultat für den norwegischen Männer-Handball überhaupt. Und dann gleich noch so: In ihrem letzten Gruppenspiel schalteten die Norweger den amtierenden Europameister Frankreich um Welthandballer Nikolas Karabatic aus.

Einen kleinen Vorteil könnten die Norweger gegenüber den Deutschen, die übrigens mit 24,6 Jahren das jüngste Team der EM stellen, allerdings haben: Während die DHB-Mannschaft ihre Gruppenphasen in Breslau bestritt, trug Team Norwegen die Hauptrunde bereits in der Tauron Arena in Krakau aus - und dort findet auch das Halbfinale statt.

mes

Mehr zum Thema:

Schützenfest in Diepholz - Teil 2

Schützenfest in Diepholz - Teil 2

Luke Mockridge in Bremen

Luke Mockridge in Bremen

BAP in Bremen

BAP in Bremen

Parteitag: Linke Wagenknecht kriegt Schoko-Torte ins Gesicht

Parteitag: Linke Wagenknecht kriegt Schoko-Torte ins Gesicht

Meistgelesene Artikel

Frühes French-Open-Aus für Kerber und Kohlschreiber

Frühes French-Open-Aus für Kerber und Kohlschreiber

Zverev unterliegt seinem Kumpel im Finale von Nizza

Zverev unterliegt seinem Kumpel im Finale von Nizza

Haye gewinnt erneut - Fury könnte Thema werden

Haye gewinnt erneut - Fury könnte Thema werden

Schöneborn und Schleu holen WM-Gold in der Staffel

Schöneborn und Schleu holen WM-Gold in der Staffel

Kommentare