EL-Quartett will ins Achtelfinale - S04 unter Siegzwang

Schalkes Trainer André Breitenreiter steht in Donezk unter Druck. Foto: Maja Hitij
1 von 6
Schalkes Trainer André Breitenreiter steht in Donezk unter Druck. Foto: Maja Hitij
Thomas Tuchel will sein Team vom Hinspielergebnis befreien. Foto: Bernd Thissen
2 von 6
Thomas Tuchel will sein Team vom Hinspielergebnis befreien. Foto: Bernd Thissen
Die Dortmunder treffen am Donnerstag im Rückspiel auf den FC Porto. Foto: Bernd Thissen
3 von 6
Die Dortmunder treffen am Donnerstag im Rückspiel auf den FC Porto. Foto: Bernd Thissen
Leverkusens Trainer Roger Schmidt ist vom DFB für drei Spiele gesperrt worden. Foto: Marius Becker
4 von 6
Leverkusens Trainer Roger Schmidt ist vom DFB für drei Spiele gesperrt worden. Foto: Marius Becker
Die Augsburger wollen an der Anfield Road bestehen. Foto: Stefan Puchner
5 von 6
Die Augsburger wollen an der Anfield Road bestehen. Foto: Stefan Puchner
Jürgen Klopp erwartet hochmotivierte Augsburger. Foto: Peter Powell
6 von 6
Jürgen Klopp erwartet hochmotivierte Augsburger. Foto: Peter Powell

In der Europa-League-Zwischenrunde fallen die Entscheidungen über den Achtelfinaleinzug. Schalke braucht einen Sieg gegen Donezk. Der BVB und Leverkusen sind nach ihren Hinspielerfolgen im Vorteil. Augsburg glaubt bei Jürgen Klopps Club Liverpool an seine Chance.

Düsseldorf (dpa) - Die schwersten Aufgaben der vier deutschen Europa-League-Starter haben Schalke und Augsburg. Die Fußballprofis aus Gelsenkirchen kommen nur bei einem Heimsieg am Donnerstagabend gegen Donezk in das Achtelfinale.

Dem FCA würde beim FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp nach dem 0:0 vor einer Woche ein 1:1 oder jedes höhere Remis reichen. Die besten Aussichten, in die nächste Runde einzuziehen, haben Dortmund und Leverkusen: Der BVB gewann das Hinspiel gegen den FC Porto mit 2:0. Bayer geht mit dem 1:0 bei Sporting Lissabon in die entscheidende Begegnung.

FC Schalke 04 - Schachtjor Donezk (19.00 Uhr):

Für Schalke wird die Auseinandersetzung mit Schachtjor zum Stresstest. Gegen den Tabellenführer aus der Ukraine hilft S04 nach der Nullnummer im Hinspiel in Lwiw nur ein Sieg, um eine drohende sportliche Krise abzuwenden. "Wir haben eine gute Ausgangsposition, aber ein 0:0 ist auch gefährlich. Wir dürfen kein Gegentor zulassen", sagte Trainer André Breitenreiter. Eric Maxim Choupo-Moting, Leon Goretzka und Max Meyer stehen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zur Verfügung.

FC Liverpool - FC Augsburg (19.00 Uhr):

Der FCA brach mit Stürmer Raul Bobadilla und Torhüter Marwin Hitz zum Rückspiel auf. Bobadilla hat eine Oberschenkelverletzung; dennoch stellte Trainer Markus Weinzierl einen Einsatz des Stürmers in Aussicht. Auch der lange verletzte Daniel Baier könnte zum Zug kommen. Torhüter Marwin Hitz flog ebenfalls mit, obwohl seine Frau in diesen Tagen ein Kind erwartet. Nach dem 0:0 im ersten Duell und dem 1:0 in der Liga in Hannover glauben die Schwaben an ihre Chance. "Da fährt der kleine FC Augsburg nach Liverpool, um da eventuell eine Sensation zu schaffen. Da darf und soll sich jeder drauf freuen", sagte Weinzierl.

Bayer Leverkusen - Sporting Lissabon (19.00 Uhr):

Coach Roger Schmidt sprach von einer Topleistung, die sein Team bieten müsse, um gegen die Portugiesen die Runde der Top 16 möglich zu machen. Verteidiger Jonathan Tah sagte über den Gegner, er werde in der BayArena "sicher Vollgas geben". "Wir haben Ziele, wir haben Aufgaben vor uns", ergänzte Tah. Bayer nehme den Wettbewerb sehr ernst, betonte der vom DFB wegen des Eklats im Ligaspiel gegen Dortmund (0:1) bestrafte Schmidt. Bei Bayer fallen Ömer Toprak und Kevin Kampl aus.

FC Porto - Borussia Dortmund (21.05 Uhr):

Beim BVB, der Partie eins mit 2:0 für sich entschied, denken sie an das Finale am 18. Mai in Basel. "Wir spielen in diesem Wettbewerb nicht einfach so. Wir wissen, dass es am Ende einen Pokal zu gewinnen gibt, und den wollen wir in den Händen halten", sagte Lukasz Piszczek. "Wir müssen unsere Sinne schärfen und hundert Prozent geben. Dann müsste es klappen. Aber mit 95 Prozent könnte es auch schief gehen", bemerkte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Trainer Thomas Tuchel kann wieder mit dem zuletzt angeschlagenen Nationalspieler Ilkay Gündogan rechnen. Dafür ist der Einsatz von Torwart Roman Weidenfeller gefährdet, der weiter an den Folgen einer Grippe leidet.

UEFA-Pressemappe zum Spiel FC Schalke 04 - Schachtjor Donezk

UEFA-Pressemappe zum Spiel FC Liverpool - FC Augsburg

UEFA-Pressemappe zum Spiel Bayer Leverkusen - Sporting Lissabon

UEFA-Pressemappe zum Spiel FC Porto - Borussia Dortmund

Weihnachtsmarkt in Diepholz

Heimelige Atmosphäre, optimales Wetter: Der Weihnachtsmarkt in Diepholz erlebte am Freitag einen Super-Auftakt.
Weihnachtsmarkt in Diepholz

40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

Am Freitag startete mit dem ersten Discjockey des BO (DJ Eberhard) das Jubiläum mit Musik für das ältere Semester. Das Break Out in Asendorf feierte …
40 Jahre „Break Out“ - Party in Asendorf

Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Wenn der Posaunenchor weihnachtliche Weisen spielt, die Besucher ins festliche Liedgut einstimmen und der Nikolaus kleine Geschenke an die Kinder …
Nikolausmarkt rund um die Kirche in Dörverden

Jahresempfang der Feuerwehr in Weyhe

Auf dem Jahresempfang der Feuerwehr am Donnerstagabend im Weyher Rathaus haben rund 120 Zuschauer neben Ehrungen und Aufnahmen in die …
Jahresempfang der Feuerwehr in Weyhe

Meistgelesene Artikel

Schach-WM: Kein Sieger im zwölften Duell - Entscheidung fällt im Tiebreak

Schach-WM: Kein Sieger im zwölften Duell - Entscheidung fällt im Tiebreak

DHB-Wunschkandidat Prokop: „Ich will Bundestrainer werden“

DHB-Wunschkandidat Prokop: „Ich will Bundestrainer werden“

Norweger Carlsen zum dritten Mal Schach-König 

Norweger Carlsen zum dritten Mal Schach-König 

Handball-Coach Prokop: „Noch keine Gespräche mit DHB“

Handball-Coach Prokop: „Noch keine Gespräche mit DHB“