ATP-Turnier

Djokovic scheitert im Halbfinale von Shanghai

+
In Shanghai war für Novak Djokovic das Turnier im Halbfinale vorbei.

Shanghai - Für den Tennis-Weltranglistenersten Novak Djokovic war beim ATP-Turnier im chinesischen Shanghai im Halbfinale Schluss.

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic ist beim Masters-Turnier in Shanghai im Halbfinale ausgeschieden. Einen Tag nach seinem mühsamen Sieg über Qualifikant Mischa Zverev aus Hamburg verlor der Serbe am Samstag 4:6, 4:6 gegen den Spanier Roberto Bautista-Agut. Der an Nummer 15 gesetzte Außenseiter gewann erstmals nach zuvor fünf Niederlagen gegen Djokovic. Im bislang größten Finale seiner Karriere trifft Bautista-Agut am Sonntag entweder auf den britischen Olympiasieger Andy Murray oder den Franzosen Gilles Simon.

Seit dem erstmaligen Gewinn der French Open Anfang Juni hat der von Boris Becker trainierte Djokovic eine Reihe von Niederlagen erlitten und das Herren-Tennis nicht mehr so dominiert wie zuvor. Der 29-Jährige hatte zuletzt auch Motivationsprobleme eingeräumt. Vor dem Turnier in Shanghai hatte Djokovic zuletzt bei den US Open gespielt, dort hatte er Schmerzen am Ellenbogen. Im Match gegen Bautista-Agut zertrümmerte er aus Ärger über seine vielen Fehler nach dem ersten Satz einen Schläger, riss sein Hemd auf und diskutierte auch nach dem Match noch mit dem Schiedsrichter.

dpa

Mehr zum Thema:

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Grip ist hip! Allradantrieb ist beliebt - zu Recht?

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Ohne Stress durch die Passkontrolle in Israel

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Der Stiefel macht’s: So finden Frauen das perfekte Modell

Meistgelesene Artikel

DHB-Wunschkandidat Prokop: „Ich will Bundestrainer werden“

DHB-Wunschkandidat Prokop: „Ich will Bundestrainer werden“

Norweger Carlsen zum dritten Mal Schach-König 

Norweger Carlsen zum dritten Mal Schach-König 

Handball-Coach Prokop: „Noch keine Gespräche mit DHB“

Handball-Coach Prokop: „Noch keine Gespräche mit DHB“

Prokop oder Baur: DHB steigt in Verhandlungen mit Klubs ein

Prokop oder Baur: DHB steigt in Verhandlungen mit Klubs ein

Kommentare