VfL Wildeshausen II muss schwerwiegende Abgänge verkraften

Willms ist der neue Kapitän, Kern die Lebensversicherung

Torjäger Tobias Kern (l.) bezeichnet Trainer Arend Arends als „Lebensversicherung“ des VfL Wildeshausen II.

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Hartnäckig mischte der VfL Wildeshausen II in der vergangenen Saison in der Fußball-Kreisliga oben mit. Erst im Schlussspurt ging den Krandel-Kickern etwas die Puste aus. Am Ende lief das Team von Trainer Arend Arends auf dem vorzüglichen vierten Rang ein. In der Spielzeit 2016/2017 käme ein ähnlich starkes Abschneiden jedoch einer kleinen Sensation gleich. „Dafür wiegen die Abgänge einfach zu schwer“, erläutert der VfL-Coach.

Besonders hart trifft Arends der Verlust von Yannis Brockmann. Der bisherige Kapitän wird nach einem längeren Australien-Aufenthalt ein Studium aufnehmen. „Yannis war der Kopf der Mannschaft, der absolute Leader. Sein Weggang tut mir auch persönlich leid“, betont Arends. Zum neuen Mannschaftsführer hat er Ole Willms auserkoren. Der Mittelfeldspieler sei mit seinen jetzt 23 Jahren „in einem Alter, in dem er Verantwortung übernehmen muss. Ole spielt sehr intelligent, und obwohl er ein eher stiller Vertreter ist, wird er in der Mannschaft akzeptiert“, begründet Arends seine Wahl.

Kaum weniger schmerzen ihn der Wechsel des 16-fachen Saisontorschützen Norman Holzenkamp zum Bezirksliga-Aufsteiger FC Hude und der beruflich bedingte Ausstieg von Christoph Haverkamp. „Norman hat gerade in der Hinrunde stark aufgedreht, und Christoph ist allein durch seine Präsenz immer voran gegangen“, bedauert Arends. 

Dagegen freut er sich, dass Innenverteidiger Pascal Hesselmann und Rechtsverteidiger Marius Meier den Sprung in den Kader der Landesliga-Mannschaft geschafft haben. Trotzdem: „Damit fehlen mir fünf absolute Stammspieler – das ist ein Umbruch, wie er im Buche steht“, meint Arends.

Zumal der B-Lizenzinhaber keine hochkarätigen Verstärkungen an Land ziehen konnte. Nach einem längeren Gespräch konnte er aber immerhin den bezirksligaerfahrenen Matthias Ruhle aus der vierten Wildeshauser Mannschaft davon überzeugen, seine „Führungsqualitäten auf und neben dem Platz“ bei der U 23 einzubringen. „Ich bin gespannt, wie das funktioniert. Ich hoffe, dass Matzes Knie hält“, sagt Arends.

Einen positiven Eindruck während der Vorbereitung hinterließ bisher der von den eigenen A-Junioren aufgerückte Marcel Fiedler. „Der Junge hat einen klaren Kopf und zeigt, dass er absolut will“, lobt der Übungsleiter den Mittelfeldspieler. Angetan ist Arends auch von Maik Backhus. „Maik ist ein junger, talentierter Keeper, der seine Einsatzzeiten bekommen wird“, sagt der 31-Jährige.

Ins Grübeln kommt der Pädagoge aktuell noch, wenn es um das passende Spielsystem für seine Crew geht. „Da sind wir noch in der Findungsphase“, berichtet Arends. Aufgrund fehlender Außenbahnspieler in seinem Aufgebot, liebäugelt er derzeit mit einer 5:4:1-Formation. „Aber wenn das nicht funktioniert, müssen wir eventuell zu bewährten Systemen zurückkehren und dann außen improvisieren.“

Und wenn alle Stricke reißen, ist da ja immer noch Tobias Kern, der in der abgelaufenen Saison mit 32 Treffern Kreisliga-Torschützenkönig war. „Er ist unsere Lebensversicherung und wird uns den einen oder anderen Punkt retten! Mit ihm werden wir auf keinen Fall bis ganz nach unten durchrutschen“, ist Arends sicher, die VfL-Reserve abermals ins obere Tabellendrittel führen zu können. 

„Vor der Platzierung steht aber die gezielte Entwicklungsarbeit mit den jungen Spielern. Wenn wir wieder ein, zwei Leute nach oben bringen können, haben wir gute Arbeit geleistet“, bekräftigt Arends.

VfL Wildeshausen II

Zugänge: Pascal Dier, Marcel Fiedler, Maik Backhus, Pascal Wollenweber (alle eigene A-Junioren), Oliver Kiefer (SG DHI Harpstedt A-Junioren), Hendrik Nienaber (SC Colnrade), Dennis Weitner (TSV Ganderkesee V), Mathias Ruhle (eigene vierte Mannschaft)

Abgänge: Pascal Hesselmann, Marius Meier (beide eigene erste Mannschaft), Yannis Brockmann (Auslandsaufenthalt), Norman Holzenkamp (FC Hude), Christoph Haverkamp (TuS Vielstedt II), Fabian Wielgusiak (TuS Vielstedt), Marcel Marowsky (Studium)

Restkader: Carsten Niester, Florian Rohe - Nico Krumdiek, Tobias Kern, Schahuaz Amir-Juki, Junior Cavalcante-Monteiro, Ole Willms, Hector Hüls, Bastian Flege, Peter Schlüter, Florian Düser, Timo Höfken, Andreas Müller, Sven Flachsenberger, Philipp Finger

Trainer: Arend Arends (seit 2014)

Co-Trainer: Dirk Lenkeit (seit 2013)

Saisonziel: Platz im oberen Tabellendrittel

Favoriten: TV Munderloh, TSV Ganderkesee, SV Achternmeer

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Immer mehr Wohnungslose in Deutschland

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Weihnachtsmarkt in Nordwohlde

Klaus Allofs' Erfolge

Klaus Allofs' Erfolge

Meistgelesene Artikel

„Punkten, ohne Wenn und Aber“

„Punkten, ohne Wenn und Aber“

Löwensen, Tschöpe und Scheper beherrschen die Bretter

Löwensen, Tschöpe und Scheper beherrschen die Bretter

Antje Brengelmann erwischt einen Sahnetag

Antje Brengelmann erwischt einen Sahnetag

„Die Liga ist eine Lotterie“

„Die Liga ist eine Lotterie“

Kommentare