Talentierter A-Junioren-Keeper rückt auf / Abwehr wird zur Großbaustelle

Bragulas Wunschkandidat sagt zu: Riedel ersetzt Koch

+
Nachwuchskeeper Lauren Riedel ist der Wunschkandidat von Marcel Bragula.

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Der VfL Wildeshausen bleibt seiner Philosophie treu und setzt auch nach dem Aufstieg in die Fußball-Landesliga weiter konsequent auf den eigenen Nachwuchs. Für Nikolai Koch, der seine Laufbahn aus familiären Gründen beendet hat, wird A-Junioren-Keeper Lauren Riedel künftig die Position des zweiten Torhüters im Kader der ersten Herrenmannschaft einnehmen.

„Lauren war mein absoluter Wunschkandidat. Ich kann mir keine bessere Lösung vorstellen als einen jungen, hungrigen Wildeshauser“, freut sich VfL-Trainer Marcel Bragula, dass er die Baustelle zwischen den Pfosten nach seinem Gusto schließen konnte.

Lauren Riedel genoss seine fußballerische Grundausbildung bei den Krandel-Kickern, wechselte dann aber zum VfB Oldenburg. Mit der U17 der Blauen und der U19 des JFV Nordwest spielte er jeweils in der Regionalliga. In der vergangenen Winterpause kehrte er zu seinem Stammverein zurück und verstärkt seitdem die A-Junioren in der Bezirksliga. Außerdem trainierte er regelmäßig bei den Herren mit.

„Lauren ist ein toller Junge!“, schwärmt Coach Bragula: „Ich bin beeindruckt, wie jemand in seinem Alter so einen Ehrgeiz entwickeln kann. Er ist ein richtiges Talent, das wir aus- und weiterbilden müssen.“ Riedel, der Anfang des Monats seinen 18. Geburtstag gefeiert hat, ist sogar noch ein weiteres Jahr bei den A-Junioren spielberechtigt und könnte dort Matchpraxis sammeln. Trotzdem will er Stammtorwart Sebastian Pundsack das Feld nicht kampflos überlassen. „Ich weiß, dass ich einen starken Konkurrenten habe, aber ich werde in der Vorbereitung Vollgas geben, und dann sehen wir, wofür es reicht“, verspricht der Elftklässler des Wildeshauser Wirtschaftsgymnasiums.

Mit seinen 1,84 Metern verfügt Lauren Riedel ähnlich wie Sebastian Pundsack nicht eben über Torhüter-Gardemaß. „Aber das macht er durch Sprungkraft wieder wett“, meint Marcel Bragula. „Und durch unbändigen Ehrgeiz“, ergänzt VfL-Fußballabteilungsleiter Ottmar Jöckel. Hinzu kommen Reaktionsschnelligkeit, eine saubere Torwarttechnik, gutes Stellungsspiel und Spielverständnis. „Lauren ist jemand, dem in Wildeshausen die Zukunft gehören könnte. Er muss Geduld mitbringen, aber er hat hier hervorragende Bedingungen“, erläutert Bragula. Dazu gehöre auch, dass Riedel bei den D-, E- und F-Junioren des VfL Wittekind in die Nachwuchsarbeit eingebunden sei, berichtet Jöckel.

Nach Angreifer Lennart Feldhus vom Kreisligisten TV Munderloh (wir berichteten) ist Lauren Riedel der zweite Neuzugang beim Bezirksliga-Meister. Weitere dürften folgen. „Vor allem die Abwehr ist eine richtige Baustelle“, ächzt Coach Bragula. Nicht nur, dass Daniel Pasker wegen chronischer Kniebeschwerden aufhören muss, auch hinter Lukas Schneider steht ein Fragezeichen. Der Linksverteidiger, der auch im Abwehrzentrum spielen kann, weiß noch nicht, wohin es ihn studienbedingt verschlagen wird. „Wir hoffen, dass es räumlich passt. Notfalls würden wir auch Einschränkungen bei der Trainingsbeteiligung in Kauf nehmen“, sagt Bragula.

Kandidaten, die die Hand aufhalten, erteilt der Übungsleiter jedoch von vornherein eine Absage: „Geld wird beim VfL Wildeshausen nicht gezahlt.“ Ansonsten sehe er sich bei den A-Junioren und der zweiten Herren nach Ersatz um. „Oder es gibt jemanden aus der Nachbarschaft, der es in der Landesliga versuchen will.“

Mobiler Massagesalon: Wohlfühloase Auto 

Mobiler Massagesalon: Wohlfühloase Auto 

Weihnachtsmarkt in Twistringen

Weihnachtsmarkt in Twistringen

Feuer in Mehrfamilienhaus in Bremen

Feuer in Mehrfamilienhaus in Bremen

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Meistgelesene Artikel

„Punkten, ohne Wenn und Aber“

„Punkten, ohne Wenn und Aber“

Löwensen, Tschöpe und Scheper beherrschen die Bretter

Löwensen, Tschöpe und Scheper beherrschen die Bretter

Antje Brengelmann erwischt einen Sahnetag

Antje Brengelmann erwischt einen Sahnetag

„Die Liga ist eine Lotterie“

„Die Liga ist eine Lotterie“

Kommentare