FC Huntlosen gewinnt nach Rückstand im Kreispokal

Joker Brandes sticht

Schahuaz Amir-Juki erzielte gegen den DTB das frühe 1:0 für den VfL Wildeshausen II. - Foto: Marquart

Landkreis - Der FC Huntlosen hat im Achtelfinale des Fußball-Kreispokals einen Husarenritt hingelegt: Eine Viertelstunde vor Schluss lag der Kreisliga-Aufsteiger beim klassentieferen SV Atlas II mit 0:2 zurück, triumphierte am Ende aber noch mit 4:2. Auch sonst war einiges los.

Harpstedter TB – TSV Ippener 2:4 (1:1): Harpstedt begann stark und ging durch Andreas Taute verdient mit 1:0 in Führung (23.). „Bis dahin haben wir einen guten Ball gespielt. Wenn man den Gegner so im Griff hat, darf man das Spiel nicht aus der Hand geben“, ärgerte sich Jörg Peuker. Für den HTB-Coach unerklärlich, lockerte seine Elf die Defensive und bettelte förmlich um den Ausgleich. Schließlich bestrafte Houssein Hazimeh einen zu kurz geratenen Rückpass von Musa Balko mit dem 1:1 (35.). Hazimeh besorgte kurz nach Wiederanpfiff auch das 2:1 für die Gäste (46.). Per Foulelfmeter erhöhte TSV-Spielertrainer Andreas Lorer auf 3:1 (68.). Zwar konnte Hendrik Glück auf 2:3 verkürzen (68.), doch Lorer stellte den Zwei-Tore-Abstand wieder her (83.). „Danach war Ruhe im Schacht“, meinte der Doppeltorschütze. „Wir haben den Kampf nicht wirklich angenommen und einfach zu viele Fehler gemacht“, schimpfte Peuker.

TV Dötlingen – TV Jahn 4:2 (1:1): Jahn ging durch David Uyar (22.) und Dennis Schwingel (46.) zweimal in Führung. Finn Kipper (40.) und Benjamin Bohrer (55.) besorgten jeweils den Ausgleich. Nach dem 2:2 wurde Dötlingen immer dominanter und kam durch Johan Hannink zum 3:2 (57.). Weil die Crew von Trainer Markus Welz aber zu sorglos mit ihren Chancen umging, blieb es bis zum Schluss spannend. Erst Maximilian Struve machte mit dem 4:2 alles klar (90.+4).

Delmenhorster TB – VfL Wildeshausen II 2:4 (0:2): Die Krandel-Kicker spielten zunächst nicht wirklich gut, dafür aber effektiv. Schahuaz Amir-Juki (3.) und Christoph Cebulla (45.) netzten zur 2:0-Pausenführung. Cebulla erhöhte kurz nach dem Wechsel auf 3:0 (48.), bevor es Dennis Karsten (52.) und Oliver Busch (82.) noch mal spannend machten. Zum Ärger von VfL-Coach Arend Arends hatte Schiedsrichter Ingo Stephan (Delmenhorster BV) vor dem 2:3-Anschlusstreffer bei einem Foul an Marcel Fiedler auf Vorteil entschieden, obwohl sich die Szene zum Wildeshauser Nachteil entwickelte. Danach drängte der DTB vehement auf den Ausgleich, ehe VfL-Torjäger Tobias Kern mit dem 4:2 für die Entscheidung sorgte (90.+1). „Der Sieg ist verdient, aber wir hätten es deutlich entspannter haben können“, bilanzierte Arends.

SV Atlas II – FC Huntlosen 2:4 (1:0): Durch zwei schön herausgespielte Treffer von Fabio Meyer (6./48.) führte die Delmenhorster Landesliga-Reserve mit 2:0 und hätte den Vorsprung eigentlich noch ausbauen müssen. „Aber wie das so ist, wenn eine Mannschaft nicht bis zum Ende durchzieht, kann das auch mal ins Auge gehen“, meinte Andree Höttges. Zumal Huntlosens Coach ein glückliches Händchen bewies. Sein Joker Christian Brandes stach bereits kurz nach der Einwechslung (78.). „Christian hat bisher nicht so viel gespielt, ist aber immer beim Training – deshalb freut es mich für ihn besonders“, sagte Höttges. Er lobte aber auch seine gesamte Mannschaft, „die wieder Charakterstärke und Geschlossenheit gezeigt hat“. Wanja Hiemann (83.), Sebastian Merz (86.) und Brandes (90.) wendeteten das Blatt komplett. - mar

Viertelfinale

Mittwoch, 26. Oktober, 19 Uhr

TSV Ippener – KSV Hicretspor

VfR Wardenburg – TV Dötlingen

TSV Großenkneten – VfL Wildeshausen II

FC Huntlosen – Munderloh/Heidkrug

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Van der Bellen neuer Präsident in Österreich

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Tödliche Schüsse auf Lokalpolitikerin und zwei Journalistinnen

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Weihnachtliche Kulturtage in Syke

Meistgelesene Artikel

„Punkten, ohne Wenn und Aber“

„Punkten, ohne Wenn und Aber“

„Wie in einem schlechten Film“

„Wie in einem schlechten Film“

Kapitän Wolken geht voran

Kapitän Wolken geht voran

Flege ist der tragische Held

Flege ist der tragische Held

Kommentare