Erster Saisonsieg für VfL Wildeshausen II / Kuhn schießt Baris an die Tabellenspitze

Höfken macht alles klar

In dieser Szene kann Gerrit Schüler (r.) Dennis Kuhn fair vom Ball trennen. Dötlingens Innenverteidiger konnte aber nicht verhindern, dass der Baris-Torjäger die Gäste mit zwei Treffern zum 3:1 und damit an die Tabellenspitze schoss. - Foto: Marquart

Landkreis - Es ist vollbracht: Die Kreisliga-Fußballer des VfL Wildeshausen II haben am Mittwochabend mit dem 4:2 beim TuS Heidkrug ihre ersten Punkte in der Saison 2016/2017 eingefahren. Aufsteiger FC Huntlosen feierte mit dem 1:1 beim bisherigen Spitzenreiter VfR Wardenburg einen weiteren Achtungserfolg.

TuS Heidkrug – VfL Wildeshausen II 2:4 (0:2:): Mit seinen drei Treffern hatte Timo Höfken großen Anteil am Erfolg der Krandel-Kicker. Der 19-Jährige erzielte das 1:0 (21.), Christoph Cebulla netzte zum 2:0-Pausenstand (33.). Den Anschlusstreffer durch Marvin Lohfeld (55.) beantwortete Höfken mit dem 3:1 (76.). Und als es nach dem 2:3 durch Jonas Yildiz noch einmal richtig spannend geworden war (86.), machte er mit dem 4:2 endgültig alles klar (90.+2).

TV Dötlingen – SV Baris 1:3 (0:1): Dötlingen hätte durch Enis Stublla (3./5.) und Johan Hannink (5.) schon früh in Führung gehen können, doch erst Julian Eilers köpfte das verdiente 1:0 (25.). Zuvor hatte ein Treffer des Innenverteidigers wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung keine Anerkennung gefunden (22.). „Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen“, ärgerte sich Baris-Coach Önder Caki. Dafür war seine Crew zu Beginn des zweiten Durchgangs sofort hellwach: Sinan Yorgancioglu glich zum 1:1 aus (47.). Mit seinen Saisontreffern zehn und elf bescherte Torjäger Dennis Kuhn (56./59.) den Gästen dann den fünften Sieg im fünften Spiel und damit die Tabellenführung. „Ich bin mit unserer Leistung gar nicht mal unzufrieden. Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können, aber wir haben uns wieder mal nicht belohnt“, meinte Dötlingens Trainer Markus Welz. „Hauptsache drei Punkte“, atmete sein Kollege Önder Caki auf.

VfR Wardenburg – FC Huntlosen 1:1 (0:1): Huntlosen ist auch nach fünf Partien immer noch ungeschlagen. Der Neuling schnupperte beim Kreispokalsieger nach dem 1:0 durch Kai Harberts (13.) sogar an einer Überraschung. „In den ersten 20 Minuten haben wir ganz gut gespielt und sind verdient in Führung gegangen“, fand FC-Coach Andree Höttges. Doch Wardenburg gewann zunehmend die Kontrolle über das Geschehen und kam durch Patrick Janzen zum 1:1 (57.). Mit zwei starken Paraden hielt Keeper Niko Eilks den Punkt fest. Das Unentschieden wertete Höttges als Achtungserfolg: „Die Jungs haben das wirklich gut gemacht – vor allem in der ersten Halbzeit.“

Harpstedter TB – SVG Berne 0:1 (0:0): Jörg Peuker war konsterniert. „Eine unverdientere Niederlage habe ich noch nicht erlebt“, ächzte der HTB-Coach. „Wir haben 94 Minuten das Spiel gemacht, und ein kleiner Fehler von uns wird bestraft.“ Onno Bolling fälschte einen Schuss von Stefan Keil unhaltbar zum einzigen Tor der Partie ab (69.). „Ein selten dämliches Ding! Sonst hatte Berne keine Chance“, ärgerte sich Peuker. Dagegen vergaben Michael Würdemann, Christian Goritz und Nick Nolte allein in der Schlussphase mehrere Harpstedter Hochkaräter.

TSV Ippener – KSV Hicretspor 7:1 (5:0): Nach seinem ungerechtfertigten Platzverweis war Andreas Böhm um eine Sperre herum gekommen. Und der TSV-Kapitän bot besonders in den ersten 45 Minuten eine starke Vorstellung und stopfte im Mittelfeld etliche Löcher. Die Gastgeber spielten wie entfesselt und schossen durch Andreas Lorer (12./19./45.), Miki Blümel (27.) und Houssein Hazimeh (41.) bis zur Pause einen 5:0-Vorsprung heraus. Kurz nach Wiederbeginn verkürzte Harun Yildiz auf 1:5 (47.), ehe Nino Wiesner einen Doppelpack zum 7:1-Endstand schnürte (82./90.). Besonders Ippeners schnelle Außen bekamen die Gäste überhaupt nicht in den Griff. „Die drei Punkte sind sehr wichtig. Wir haben wieder einen Schritt nach vorn gemacht“, freute sich TSV-Spielertrainer Andreas Lorer. - mar

Schnuppertag an der Sekundarschule Rahden

Schnuppertag an der Sekundarschule Rahden

8. Brinkumer Adventsmarkt

8. Brinkumer Adventsmarkt

Visselhöveder Weihnachtszauber

Visselhöveder Weihnachtszauber

13. Weihnachtsmarkt in Siedenburg

13. Weihnachtsmarkt in Siedenburg

Meistgelesene Artikel

„Punkten, ohne Wenn und Aber“

„Punkten, ohne Wenn und Aber“

„Wie in einem schlechten Film“

„Wie in einem schlechten Film“

Kapitän Wolken geht voran

Kapitän Wolken geht voran

Flege ist der tragische Held

Flege ist der tragische Held

Kommentare