Nach sintflutartigen Regenfällen

Zweite Etappe der Silk Way Rallye gestrichen

Thedinghausen - Nachdem Jürgen und Max Schröder den Prolog bei der Silk Way Rallye auf dem 81. Platz beendet hatten, war das Duo aus Thedinghausen bei der zweiten Etappe von Kazan nach Ufa zum Zuschauen verdammt.

Diese wurde nach sintflutartigen Regenfällen von den Veranstaltern gestrichen. Schröder: „Im Prolog sind wir bewusst kein Risiko eingegangen. So eine Rallye gewinnt man nicht am ersten Tag. Schade, dass das Wetter nicht mitspielt und wir heute im Konvoi nach Ufa rollen.“

Mehr zum Thema

Halbzeit für Schröders bei der Silk Way Rallye

Kleinere Fehler kosten einige Minuten

Schröders fahren auf Platz 22

Am Set von Gossip Girl 

Am Set von Gossip Girl 

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

Erdogan soll künftig per Dekret regieren können

So schön ist der Winter in unserer Region 

So schön ist der Winter in unserer Region 

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Theater von Lehrern für Schüler in Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Handball-Regionstag: Gollnow und Caesar in Doppelfunktion

Handball-Regionstag: Gollnow und Caesar in Doppelfunktion

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

TB Uphusen spielt beim 1:3 gegen Heeslingen wie ein Absteiger

Kommentare